"Rechtsradikalismus in Bayern, Demokratie stärken!"
Hintergrund zur Ausstellung

"Rechtsradikalismus in Bayern, Demokratie stärken!" Die Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung will aufklären, fordert aber auch zum demokratischen Engagement und zur Auseinandersetzung vor Ort auf. Gerade Jugendliche sind ein bevorzugtes Ziel der Rechtsextremen. Durch die Verteilung von Propagandamaterialien vor Schulen und Internetangeboten tragen Rechtsextreme diese demokratiefeindliche Ideologie an Jugendliche heran.

In der Ausstellung wird deutlich, dass Rechtsextremismus vom akzeptierten Vorurteil bis zu Gewalttaten viele Facetten aufweise. Um diesen Gruppen die Möglichkeit zu nehmen, die Demokratie auszuhöhlen, sollten die Demokraten gemeinsam gegen Rechtsextremismus vorgehen, gegen solche Meinungen genauso wie gegen rechte Gewalttaten, lautete eine Kernforderung.

Betreut wird die Ausstellung, die vier Wochen in den Räumen des Berufsschulzentrums zu sehen sein und von den verschiedenen Klasse besucht werden wird, vom Fachbetreuer für Sozialkunde, Harald Sieber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.