Regensburg.
SSV Jahn will Vorsprung halten

Jubel nach dem Siegtreffer: Mit seinem 11. Saisontor sorgte Josef Rodler (Mitte) für den Weidener 2:1-Erfolg über den SSV Jahn Regensburg II. Michael Riester (links) und Ralf Egeter freuen sich mit ihrem Mannschaftskollegen. Bild: A. Schwarzmeier
(eg) Der Vorsprung ist weiter geschrumpft. Nachdem der SSV Jahn Regensburg das Spitzenspiel in der Regionalliga Bayern am Dienstag beim 1. FC Nürnberg II mit 1:3 verloren hat, beträgt der Vorsprung der Oberpfälzer auf die Mittelfranken nur mehr vier Punkte. Am Samstag, 7. November, 14 Uhr, ist der Jahn wieder auswärts gefordert. Diesmal geht es zu Viktoria Aschaffenburg (16./15). Die Regensburger möchten dort natürlich wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Cheftrainer Christian Brand hat unter der Woche mit jedem Spieler ein längeres Einzelgespräch geführt und die Partie in Nürnberg aufgearbeitet.

Nach der Ampelkarte für Thomas Kurz ist die Personalsituation beim Jahn weiter angespannt. Andreas Geipl und Oliver Hein fallen neben Sebastian Nachreiner weiter aus. Ali Odabas erholt sich noch von seiner Schulter-OP. Bei Kolja Pusch sieht es dagegen schon besser aus, er trainierte schon mit. Die Rückkehrer Thomas Paulus und Jann George, die beide in Nürnberg eingewechselt wurden, trainierten ebenfalls voll mit. Das Hinspiel - es war die erste Partie in der neuen Continental-Arena - gewann der Jahn mit 3:2.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.