Regionalforum Bayern-Tschechien

Das bayerische Heimatministerium und das Ministerium für Regionale Entwicklung der Tschechischen Republik wollen die bayerisch-tschechische Grenzregion zu einem gemeinsamen Zukunftsraum entwickeln. Nach der Vertragsunterzeichnung im Juni 2014 wurde die Grontmij GmbH damit beauftragt, ein Entwicklungsgutachten zu erarbeiten. Der Gutachterprozess soll mit einem Regionalforum politisch begleitet werden. Bisher haben die Gutachter 100 Experteninterviews geführt; auch eine Lenkungsgruppe des Heimatministeriums hat getagt. "Das Gutachten soll einen neuen Schub geben ", wünscht sich Staatssekretär Albert Füracker. Der Fahrplan: Im März ist ein Workshop in Furth im Wald anberaumt. Die zweite Sitzung des Regionalforums ist für 4. Mai 2015 in Pilsen geplant. Am 10. Juli findet das Abschlusstreffen in München statt. Dort wird bekannt gegeben, welche Perspektiven und Arbeitsaufträge aus dem Gutachten entstehen. (ptr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.