Rehwild mit "guter Konstitution"

Umfassende Angaben machte Albert Butscher aus den Abschusslisten der Hegegemeinschaften (HG) Kirchenthumbach und Pressath. Danach wurden in den 19 Revieren der HG Kirchenthumbach 124 Schwarzkittel, 326 Rehe (davon 25 Prozent Fallwild), 296 Füchse, je 28 Dachse und Graureiher, 129 Stockenten und 110 nesträuberische Rabenvögel (Elstern, Eichenhäher und Krähen) erlegt. Höhere Zahlen meldete er für HG Pressath mit 23 Revieren: 159 Wildschweine, 445 Rehe (14 Prozent Fallwild), 193 Füchse, 20 Dachse, 11 Reiher, 156 Stockenten und 110 Rabenvögel.

Für die HG Neustadt am Kulm berichtete Lothar Söllner. Auch er beklagte die häufigen Störungen des Rehwilds durch "Reiter und Steckerlgeher". Er bedauerte, dass zur Gehörnbewertung die Gehörne von vier Staatsjagdrevieren nicht vorgelegt wurden. "Die vorgelegten Trophäen und die Wildbretgewichte lassen auf eine gute Konstitution des Rehwildes schließen", lautete sein Gesamturteil.

Seine Streckenliste enthielt 46 Sauen, 303 Rehe, 164 Füchse, 14 Graureiher, 9 Kormorane, 176 Stockenten und 91 Rabenvögel. (rn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.