Reiche Beute für die Wikinger

Bei der Maskenprämierung räumten die Wikinger den ersten Preis ab.
Der Höhepunkt im Birgland-Fasching lockte sein Publikum wieder von weit über die Gemeindegrenzen hinaus an. Vorsitzender Erhard Nitzbon freute sich über eine rappelvolle Birglandhalle beim Sportlerball des ASV Schwend.

Musikalisch heizten die "Stoapfälzer Spitzboum" dem Publikum ein. Bayerisches, Schlager und fetzige Rockmusik boten für jeden Geschmack etwas. Bei der Maskenprämierung fiel der Jury die Wahl zwischen vielen originellen Verkleidungen schwer. Den ersten Preis holten sich die Wikinger auf ihrem Beutezug durch das Birgland. Dahinter folgten eine Abordnung des "Prosecco-Clubs Schwend", Steinzeitmenschen, eine Schar Hühner und ein Stammtisch mit selbst gebautem Bierkasten. Alle "Maschkerer" bekamen für ihre Mühen Gutscheine, die sie gleich an Ort und Stelle einlösten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwend (670)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.