Reihen werden licht und lichter

Der neue Vorstand des Soldaten- und Kriegervereins Sorghof (stehend, von links): 2. Bürgermeister Thorsten Grädler, Wilhelm Ertl, Roland Renner, Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Patrick Schaaf, Wilhelm Zinnbauer, Harry Platzer, Harald Herbst und Helmut Schwindl; sitzend (von links): Vorsitzender Werner Stubenvoll, Karl Reuschl, Hartmut Schendzielorz und Melvin Gonzales. Bild: er

Vorsitzender Werner Stubenvoll hätte sein Amt gern in jüngere Hände gelegt. Doch seine Nachfolgersuche blieb erfolglos, so dass er sich bei der Hauptversammlung des Soldaten- und Kriegervereins (SKV) Sorghof bereit erklärte, zwei weitere Jahre anzuhängen.

"Nach dieser Wahlperiode muss aber ein Jüngerer ran", stellte Stubenvoll bei der Zusammenkunft klar. Die Neuwahlen erbrachten ansonsten nur eine wesentliche Änderung. Roland Renner verwaltet künftig die Finanzen des Vereins, nachdem der bisherige Kassier Karl Reuschl das vakante Amt des Schriftführers übernahm, das Herta Grollmisch nach langjähriger Tätigkeit abgab. Neu im Gremium sind ferner Helmut Schwindl im Ausschuss und Hartmut Schendzielorz als Kassenprüfer.

Rundum zufrieden

SKV-Vorsitzender Stubenvoll zeigte sich in seiner Bilanz für 2014 rundum zufrieden. Die gesellschaftlichen Veranstaltungen, vor allem das deutsch-amerikanische Kinderfest, seien gut besucht gewesen.

Einiges Kopfzerbrechen bereitet dem Verein die nachlassende Zahl von neuen Mitgliedern. Hier habe es seit Abschaffung der Wehrpflicht einen Einbruch gegeben. Mit 127 Vereinsangehörigen stehe der SKV aber noch gut da, meinte Stubenvoll.

Karl Reuschl gab einen Einblick in die solide Kassenlage des Vereins. Herta Grollmisch berichtete über die Vielfalt von Terminen, an denen sich der Verein beteiligte. Die Grußwortredner, Bürgermeister Hans-Martin Schertl und stellvertretender Kreisvorsitzender Hartmut Schendzielorz, knüpften daran an und dankten dem SKV für dessen breitgefächerte Aktivitäten. Schendzielorz freute sich auch über das Sammelergebnis von 970 Euro für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

120-Jähriges 2016

Abschließend gab Werner Stubenvoll eine Vorschau auf 2016. Dann feiert der Verein sein 120-jähriges Bestehen und wird als Ausrichter der Sorghofer Kirwa auftreten. Am 30. April ist der Sorghofer Verein dann der Gastgeber für die oberpfälzische Bezirksversammlung des Bayerischen Soldatenbundes (BSB).
Weitere Beiträge zu den Themen: Sorghof (984)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.