Rekordbeteiligung am Leonhardiritt der Reitsportgemeinschaft Weiden
Per Huf zu Hubertus

(zer) Den Brauchtum des Leonhardirittes hält die Reitsportgemeinschaft Weiden (RSG) hoch. Dazu hatte sie viele befreundete Reitställe und Vereine zum Sternritt zur Hubertuskapelle bei Pirk eingeladen. Leonhard gilt als Schutzpatron der Nutztiere. Zu seinem Gedenken gibt es am 6. November häufig Tiersegnungen. Im 29. Jahr der Pferdeprozession bedeuteten 70 Reiter Rekord.

Allein 19 davon stellte die RSG. Weitere Teilnehmer kamen aus Weiden, Kemnath am Buchberg, dem Reitstall Kick in Letzau, der Jackson- Ranch Engleshof, Haidmühle Altenstadt, dem Reitstall Beierl aus Frauenricht, Großenschwand, Lückenrieth sowie vom Westernreitzentrum Kümmersbruck.

Die Jagdhornbläsergruppe Weiden unter der Leitung von Wolfgang Hohlmeier eröffnete die Feier. Pfarrer Jaison Thomas erinnerte daran, dass Leonhard von Limoges mit einer Viehkette dargestellt wird und so zum Patron auch für die Reiter wurde. Mitglieder des Vereins boten Kaffee und Kuchen an. Die Bläsergruppe unterhielt weiter mit kirchlichen Fanfaren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Enzenrieth (48)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.