Rekorde bei Teilnahme

Während sich der Jugendwart der Falkenhorst-Schützen beim Aufstocken der Mitgliederzahl nicht mehr zu helfen weiß, kann sich die Damenriege nicht beschweren. Sie verzeichnete sogar Rekorde.

Das Sportjahr begann bei den Falkenhorst-Schützen mit sehr guten Ergebnissen bei der Luftgewehr-Gaumeisterschaft. Zu den Höhepunkten zählten die Stadtmeisterschaft mit Rekordbeteiligung, das Jubiläums-Damenpokalschießen, die Vereinsmeisterschaften und das Schützenfest mit dem Königsschießen. So viele Teilnehmer wie noch nie verzeichnete der Sportleiter mit 50 Startern auch beim Freundschaftsschießen mit Kaltenbrunn. In der Jahreshauptversammlung berichtete Sportleiter Hans Biersack von den Erfolgen.

Ende Januar 2014 wurde der Rundenwettkampf abgeschlossen. "Hervorzuheben ist hier der erste Platz in der Damen-A-Klasse von Irmgard Moeller", lobte Biersack. Im März ging es mit einer starken Mannschaft nach Nitzlbuch zum Sparkassenpokalschießen. "Wie schon im vergangenen Jahr belegten wir auch dieses Jahr in der ausgetragenen Disziplin ,Luftgewehr aufgelegt' mit Rudi Prölß einen guten vierten und mit Hans Biersack einen fünften Platz", resümierte er. "Beim SRK-Schießen waren acht Schützen vertreten. Diese durften zehn Pokale bei der Siegerehrung mit nach Hause nehmen." Biersack bedauerte, dass der Besuch bei den 16 Trainingsabenden zu wünschen übrig ließe. Das Faschings- und Wurstschießen sei jedoch gut angekommen.

Vier erste Plätze

An den Stadtmeisterschaften im Luftgewehrschießen nahmen 118 Schützen teil. "Die Mitglieder erbrachten hervorragende Leistungen mit insgesamt vier ersten Plätze bei den Damen und einem ersten Platz bei den Herren", sagte Biersach. Diesen habe Ehrenmitglied Herbert Friedrich in der Disziplin "Luftgewehr aufgelegt" errungen. Florian Biersack (Schüler) Christa Kilian (Damen aufgelegt) Irmgard Moeller (Damen), Hans Biersack (Herren aufgelegt) sowie Stefan Brändl (Schützen) errangen die Vereinsmeisterschaft.

Der Sportleiter nutzte die Gelegenheit, um allen Spendern für die Jubiläumsscheiben, Pokale und Preise zu danken. Der Höhepunkt des Vereinsjahres war das Schützenfest mit dem Königsschießen. Jugendwart Stefan Brändl wurde mit einem 180,7-Teiler zum Schützenkönig gekrönt. Auf den zweiten Platz schaffte es Sportleiter Hans Biersack. Als Schützenliesl ging Elisabeth Brändl hervor, Florian Biersack als Jungschützenkönig.

Die Falkenhorst-Schützen beteiligten sich auch mit neun Teilnehmern am Gauschießen in Weiden. Mitte Oktober startete der Rundenwettkampf. "Leider konnten wir heuer keine Jugendlichen für den Rundenwettkampf melden. Dank unserer starken Aufgelegt-Mannschaften sind wir im Rundenwettkampf trotzdem gut vertreten", berichtete Biersack.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)Hütten (506)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.