Rekultivierung der ehemaligen Mülldeponie

Bei der Rekultivierung der ehemaligen Mülldeponie mit der Anlage einer Erdstoffdeponie und eines Recyclinghofes ging es um die Beseitigung eines erheblichen Problems. Dort, wo sich früher die Ziegelei vom ehemaligen Landrat Josef Zwick befand, wurde die Fläche zwischen 1965 und 1977 als städtische Mülldeponie genutzt und neben Hausmüll auch Gewerbeabfall und Sperrmüll eingelagert. Anschließend diente das Areal als Bauschutt-Deponie. Die Forderungen nach einer Sanierung blieben nicht aus.

Nach eingehenden Untersuchungen wurde vom Planungsbüro Coplan ein Sanierungsprojekt entwickelt, das von der Gesellschaft für Altlastensanierung in Bayern (GAB) im Unterstützungsfond gefördert wurde. Für das Projekt waren zunächst Gesamtkosten von 1,5 Millionen Euro veranschlagt (Endergebnis 1 869 000 Euro), während von der Stadt Schönsee ein Eigenanteil von 36 000 Euro, zuzüglich der Kosten für die Erdstoffdeponie und Einrichtungen für den Recyclinghof, zu tragen sind.

Ende März 2014 rollten die Baumaschinen an. Zunächst wurden auf der etwa 30 000 Quadratmeter großen Fläche die Bäume gerodet, Wurzelstöcke und Mutterboden entfernt. Neben dem Einbringen einer Entwässerungsschicht mit Schotter, sowie einem eineinhalb Meter hohem Rekultivierungsboden wurde von dem gesamten Deponievolumen (112 000 Kubikmeter auf einer Fläche von etwa 16 500 Quadratmetern) ganze 14 000 Quadratmeter mit Bentonitmatten abgedichtet und mit einer Rasenansaat versehen. Dazu sind Versickerungsmulden angelegt, die in einen Rückhalteteich münden. Der mit einem speziellen Deponie-Abdichtungsasphalt versehene Recyclinghof nimmt eine Fläche von etwa 2500 Quadratmeter ein. An sechs Messstellen kann das Grundwasser und Sickerwasser überwacht werden. Insgesamt mussten etwa 35 000 Kubikmeter Erdreich bewegt werden.

Die Fläche für die Erdstoffdeponie kann etwa 20 000 Kubikmeter aufnehmen, was rund 2000 Lkw-Ladungen entspricht. Mit der Deponie und dem gut ausgestatteten Recyclinghof wurde eine wichtige Versorgungseinrichtung geschaffen. (gl)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.