Relegationsplatz ist das Ziel

Abteilungsleiter Henry Schraml zog in der Jahreshauptversammlung des FC für die beiden Seniorenmannschaften Bilanz. Anhand vieler Zahlen vermittelte er den Aufwand für Spielbetrieb und Trainingsarbeit. Seit der Saison 2013/2014 seien 55 Spieler in der "Ersten" und der "Zweiten" für 74 Punktspiele benötigt worden.

Die zweite Mannschaft sei nach dem zweiten Tabellenplatz in der Aufstiegsrelegation zur A-Klasse leider gescheitert. Das erste Entscheidungsspiel sei gegen Hubertus Köfering II knapp mit 1:2 verloren gegangen. Zurzeit stehe das Team in der Gruppe 4 auf dem fünften Platz. Thomas Renner habe die meisten Einsätze gehabt, Dominik Brüderer acht Tore erzielt. Trainingsfleißigster sei Helmut Gilch mit 56 Einheiten.

Zur Situation der "Ersten" teilte Schraml mit, dass die Saison 2013/2014 auf dem sechsten Platz beendet worden sei und momentan der dritte Rang zu Buche stehe. "Nach der Winterpause ist mit der richtigen Fitness und Einstellung auf jeden Fall der Relegationsplatz möglich." Ein Lob galt Eugenio Wild, Waldemar Birich, Bernd Dippl, Norbert Ferstl, Serdar Gümüs und Peter Rackl, die in allen 17 Partien dabei waren. Thorsten Schraml traf mit elf Mal am häufigsten, gefolgt von Fatih Demir (8). Norbert Ferstl absolvierte mit Abstand die meisten Trainingseinheiten (65 von 74).

Über die Alten Herren berichtete Markus Brüderer. Es sind nur neun Spiele ausgetragenen worden, von denen die FC-Fußballer fünf gewannen; vier gingen verloren. Das Torverhältnis war mit 25:24 noch positiv. Beim VG-Turnier in Kirchenthumbach stand nur der sechste und letzte Platz zu Buche. Die Truppe war wieder auf Unterstützung aus der Reservemannschaft angewiesen; insgesamt kamen 25 Spieler zum Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dießfurt (363)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.