Richtungsweisendes Spiel gegen SV Schwarzhofen darf nicht verloren gehen - Nur zwölf Feldspieler
Nächste Chance für SC Luhe-Wildenau

Oberwildenau. (sfz) Der SC Luhe-Wildenau bestreitet am Samstag, 8. November, um 14 Uhr sein erstes Heimspiel in der Rückrunde gegen den Tabellennachbarn SV Schwarzhofen. Nach zwei Siegen in Folge hat der Sportclub wieder Tuchfühlung mit der Spitzengruppe aufgenommen.

Aber genau diese Situation hatte man in dieser Saison schon des Öfteren. Aber dann konnten die richtungsweisenden Spiele nicht siegreich gestaltet werden. Diesmal wartet mit dem SV Schwarzhofen auch noch ein starker Gegner auf die Schwarz-Roten. Im Hinspiel konnte die Mannschaft von SC-Trainer Markus Dagner einen Punkt aus Schwarzhofen entführen, wobei dies das Optimum war. Schwarzhofen nutzte hundertprozentige Chancen in der zweiten Halbzeit nicht und verpasste einen Sieg gegen den SC. Diesen werden sie nachholen wollen. Immerhin verlief das letzte Gastspiel des SV in Oberwildenau sehr gut. Mit 0:4 mussten sich die Gastgeber geschlagen geben, wobei das Ergebnis nicht den Spielverlauf wiedergibt. Über weite Strecken war Luhe-Wildenau überlegen und hatte viele Torchancen. Schwarzhofen beschränkte sich auf Konter und schloss diese mustergültig ab.

Der SC Luhe-Wildenau ist sich der schweren Aufgabe bewusst und möchte die Fehler aus dem Spiel in Ensdorf abstellen. Zu schnell gab man hier in der ersten Halbzeit die Bälle wieder her und verhinderte somit einen geordneten Spielaufbau. Genau dies soll verbessert werden. Über viel Ballbesitz soll der Gegner in die Knie gezwungen werden. Ein Sieg liegt im Bereich des Möglichen. Voraussetzung ist eine konzentrierte Mannschaftsleistung. Dagner kann allerdings nur auf zwölf Feldspieler zurückgreifen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.