Riedener Fischer zeichnen zwei langjährige Stützen des Vereins aus - Aktive Jugendabteilung
Söldner und Pongratz Ehrenmitglieder

Gratulation zur Ehrenmitgliedschaft (von links): Bürgermeister Erwin Geitner, Leo Pongratz, stellvertretender Vorsitzender Josef Fleischmann und Vereinschef Dieter Teich. Richard Söldner, der verhindert war, wird die Ernennungsurkunde nachgereicht. Bild: sön
(sön) Hohe Auszeichnung durch den Fischereiverein Rieden für Richard Söldner und Leo Pongratz: Für treue und verdienstvolle Mitgliedschaft wurden die beiden bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zum Ochsenwirt zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Auf 101 Mitglieder, davon 13 passive und 14 Jungfischer, könne der Verein bauen, hob Vorsitzender Dieter Teich rückblickend hervor. Mit durchschnittlich acht Teilnehmern sei der monatliche Mitgliedertreff, "den zum Jahresabschluss ein Saukopfessen abrundete", im Fischerhaus gut besucht gewesen. Durch Vorstandsbeschlüsse seien die Preise für Preisfischen neu geregelt worden. Gewinner waren beim Anfischen (32 Teilnehmer, 28,6 Kilogramm Gesamtgewicht) Marco Fleischmann, beim Königsfischen (14/22,4) Norbert Scharl und Johannes Steinbauer und beim Abfischen (19/16,9) Thomas Dietl.

Insgesamt seien im abgelaufenen Jahr bei Arbeitseinsätzen 600 Stunden erbracht worden, betonte Teich. Zwei Mal sei die Aktion "Saubere Vils" durchgeführt worden, die Weiher in Ensdorf und Dürnsricht wurden abgefischt, Fische geschlachtet für den Verkauf. Zahlreiche Arbeitsstunden seien beim Füttern der Forellen und Karpfen sowie beim beim Fischerfest angefallen. Die Fangstatistik ebenso wie die Ergebnisse der Fischzucht listete Gewässerwart Herbert Wischniowski detailliert auf. Die Besatzmaßnahmen mit Karpfen in der Vils betrugen zwölf, mit Forellen acht und mit großen Forellen drei Zentner, im Weiher Dürnsricht mit Karpfen drei, mit Graskarpfen einen Zentner, "dazu 15 Stück große Graskarpfen und 40 Zander. "Als zertifizierter Fischzuchtbetrieb unterliegen wir Kontrollmaßnahmen" fügte der Vorsitzende an. Die jährlichen zwei freiwilligen Selbstkontrollen der Weiher durch Fischereimeister Alexander Schlosser und die staatliche Kontrolle durch Fischereiwirtschaftsmeister Bernhard Müller seien ohne Beanstandungen vonstatten gegangen.

Am Jugendzeltlager am Weiher in Dürnsricht nahmen neun Jungfischer teil, berichtete Jugendleiter Andreas Söldner weiter und betonte "dass von diesen insgesamt 114 Kilogramm Karpfen gefangen wurden." Zudem hätten die Jungfischer beim Fischeschlachten und beim Sommerfest, beim Weiherabfischen in Dürnsricht und beim Arbeiten am Ensdorfer Weiher mitgeholfen.

Vorsitzender Teich zeichnete anschließend Norbert Scharl als Vereinsmeister aus. Auf Rang zwei landete Norbert Dietl, Dritter wurde Thomas Lang. Kassier Marco Fleischmann legte einen Bericht über einen solide Kassenstand vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vilshofen (555)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.