Robben lässt Oranje warten
Fußball

München.(dpa) Bayerns Flügelflitzer Arjen Robben hat sein Comeback in der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft offen gelassen. "Wir müssen eben gut überlegen, was am vernünftigsten ist", sagte der Angreifer des FC Bayern München. "Das primäre Ziel ist es nun, bis zur Winterpause fit zu bleiben. Ich weiß nicht, ob Oranje da rein passt", sagte Robben im niederländischen TV-Sender SBS6 mit Blick auf die anstehenden Testspiele gegen Wales und Deutschland.

Robben hatte sich im EM-Qualifikationsspiel des WM-Dritten gegen Island Anfang September eine Muskelverletzung zugezogen und war damit unter anderem für die entscheidenden Ausscheidungspartien der Elftal ausgefallen. Ohne ihren Anführer verpassten die Niederlande die Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

Auch den Bayern fehlte Robben in drei Champions-League-Spielen und sechs Bundesligapartien, erst vor zwei Wochen im Heimspiel gegen den 1. FC Köln stand der 31-Jährige wieder auf dem Platz. Am Mittwoch gegen Arsenal hatte Robben kurz nach seiner Einwechselung getroffen. Er wolle jetzt in Ruhe mit dem Verein, dem Verband und Bondscoach Danny Blind überlegen, ob eine Teilnahme an den Testspielen in Wales (13. November) und vier Tage später in Hannover gegen Deutschland Sinne mache, erklärte Robben.

Wagner jetzt bei Huddersfield Town

Huddersfield.(dpa) Der englische Fußball-Zweitligist Huddersfield Town hat David Wagner als neuen Trainer verpflichtet. Dies gab der Club am Donnerstag bekannt. Über die Vertragslänge machte der Verein keine Angaben. Der deutsche Coach war zuvor knapp vier Jahre für die U23 von Borussia Dortmund verantwortlich und hatte seinen Vertrag bei den Westfalen zum 1. November gekündigt. Wagner wird am Montag erstmals das Training beim Tabellen-18. leiten.

Hasenhüttl begeistert von Gladbach

Ingolstadt.(dpa) Der FC Ingolstadt sieht sich beim schwierigen Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach vor eine fast unlösbare Aufgabe gestellt. "Fußballerisch ist das mit das Beste, was die Bundesliga zu bieten hat. Eine gigantische Qualität. Wir müssen versuchen, diese als Team zu stoppen", sagte Trainer Ralph Hasenhüttl. "Wir wollen uns beweisen, dass wir dort schon bestehen können. Aber es wäre eine Sensation, wenn wir das schaffen." Mit sechs Siegen nacheinander hat die Borussia vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr) die längste aktuelle Erfolgsserie aller Bundesligateams.

"Ballsicherheit und Eleganz im Passspiel sind schon beeindruckend", führte Hasenhüttl aus. "Wir haben nicht vor, da mitzuspielen, sondern wollen versuchen, unser Spiel gegen den Ball durchzubringen und den Gegner vor ein paar Aufgaben zu stellen." Wie schon gegen den FC Schalke wird Kapitän Marvin Matip trotz seiner Mittelfußverletzung im Team erwartet.

Ein Wiedersehen mit dem alten Club gibt es für Tobias Levels, Elias Kachunga und Mathew Leckie. "Für mich schließt sich der Kreis. Das wird sicher ein schöner Moment", sagte Levels, der von 1999 bis 2011 in Mönchengladbach spielte.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Lea (13790)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.