Roding.
"Eingespielt und selbstbewusst": Die Tännesberger verteidigen ihren Titel

"Eingespielt und selbstbewusst": Die Tännesberger verteidigen ihren Titel Roding. Der TSV Tännesberg konnte den Titel des Futsal-Hallenmeisters im Kreis Cham/Schwandorf verteidigen. Der Kreisligist setzte sich am Sonntag vor 200 Zuschauern in der Rodinger Dreifachturnhalle im Endspiel gegen den Landesligisten ASV Burglengenfeld mit 1:0 durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Roman Kalan in der Verlängerung. Die beiden Finalisten qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften am kommenden S
Der TSV Tännesberg konnte den Titel des Futsal-Hallenmeisters im Kreis Cham/Schwandorf verteidigen. Der Kreisligist setzte sich am Sonntag vor 200 Zuschauern in der Rodinger Dreifachturnhalle im Endspiel gegen den Landesligisten ASV Burglengenfeld mit 1:0 durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Roman Kalan in der Verlängerung. Die beiden Finalisten qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften am kommenden Samstag in Kareth-Lappersdorf. "Wir sind eine eingespielte und selbstbewusste Mannschaft", begründete TSV-Spielertrainer Turan Bafra den Erfolg. Inzwischen hätten auch höherklassige Gegner Respekt vor seiner Truppe. Bei den Bezirksmeisterschaften am Samstag in Kareth will Turan Bafra das Halbfinale erreichen. Im vergangenen Jahr war der Kreisligist noch in der Vorrunde gescheitert. Der ASV Burglengenfeld hatte sich in der Gruppe "Lotto" mit 3 Siegen und 9 Punkten souverän gegen den TB Roding (4), den TSV Stulln (3) und den FC Furth im Wald (1) behauptet. In der Gruppe "Sparkasse" lagen der TSV Tännesberg, die SpVgg Neukirchen-Balbini und der FC Ränkam mit jeweils 6 Punkten gleich auf. Die Sondertabelle zwischen den Punktgleichen sah Tännesberg vor Neukirchen-Balbini und Ränkam. Im Halbfinale setzte sich der ASV Burglengenfeld gegen Neukirchen-Balbini mit 2:1 durch. Mit dem gleichen Ergebnis gewann Tännesberg gegen den TB Roding. Der 1:0-Sieg des TSV Tännesberg im Endspiel gegen den ASV Burglengenfeld brachte dem Turniersieger neben dem Pokal eine Prämie von 350 Euro ein. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Sparkasse (9729)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.