Romantik unterm Burgdach

Die Revitalisierung von Burg Falkenberg soll ab Oktober 2015 ein attraktives Angebot auf allen Ebenen gewährleisten. Nicht nur im Erdgeschoss richtet sich der Blick auf das Leben und Wirken des ehemaligen Burgherren, des Botschafters Friedrich Werner Graf von der Schulenburg. Sein Anteil am Widerstand gegen den Nationalsozialismus bildet einen Schwerpunkt. Im ersten Obergeschoss bieten zwei große historische Räume optimale Voraussetzungen für kulturelle Veranstaltungen, Tagungen, Seminare, Konferenzen und auch private Anlässe, erläutern die Burgbeauftragten Matthias Grundler und Roland Schraml. "Mit der Burg als Dreh- und Angelpunkt soll ein grenzüberschreitendes Burgennetzwerk Bayern-Böhmen entstehen." Raum dafür werde im zweiten Obergeschoss geschaffen. "Im Dachgeschoss laden acht romantische Zimmer mit Ausblick über das Waldnaabtal und die Dächer von Falkenberg zum Übernachten ein." (hd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.