"Rookie" düpiert den Meister
Hintergrund

Trier/Schwandorf. (ch) Markus Setschödi (Slot IG Kümmersbruck) konnte es kaum glauben, als "Rookie" bei der Deutschen Mini-Z-Meisterschaft schaffte er im Qualifying eine kleine Sensation: Mit 9,424 Sekunden war er einen Wimpernschlag schneller als der Titelverteidiger Res Kurz (9,450). Im Rennen musste Setschödi dann erkennen, dass es ein weiter Weg nach vorne ist: Am Ende reichte es für Platz 25 unter 29 Fahrern. Die Platzierungen der weiteren Oberpfälzer: 10. Reiner Oberndorfer, 12. Peter Mühl (beide Slot-IG Kümmersbruck); 13. Dieter Mehlhase (Bonsai-Racer); 14. Heiner Maier (Slot IG). Den Gesamtsieg in der "Fight" holte sich Ralph Seif (36605 Meter) aus Trier, ehemals Weltmeister und einer der besten deutschen Slotracer, vor Lienhard Goldbach (36281 Meter; Berlin) und Bob Clark (34718 Meter, Trier).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.