Rose Heuberger zeigt ungewöhnliche Foto-Sammlung
Landschaft im Wandel

Die Fotografin Rose Heuberger (links) zeigt ihre Ausstellung "Sand II" bis Oktober in Evi Steiner-Böhms Wunderhof. Zu sehen sind Motive aus den Doggersandbänken zwischen Großschönbrunn und Atzmannsricht. Bild: hfz
Zehn großformatige Bilder in warmen Farben, mit starken Kontrasten und spannenden Formen, fast wie abstrakte Malerei, erwarten die Besucher in der umgebauten Scheune des Wunderhofs. Bis 11. Oktober zeigt die Regensburger Fotografin Rose Heuberger dort ihre Ausstellung "Sand II".

Gefunden hat Heuberger ihre Motive in den Doggersandbänken zwischen Großschönbrunn und Atzmannsricht. Sie ist in Großschönbrunn aufgewachsen und hat in den "Sandlöchern", wie man sie in der Gegend nennt, schon als Kind gespielt. Zwanzig Jahre lang hat sie die Sandbänke immer wieder fotografiert und damit ein Dokument der Veränderung einer Landschaft durch den Menschen geschaffen. Sichtbar wurden diese menschlichen Spuren für sie zum Beispiel 1993 durch den Bau einer Straße.

Geändert haben sich aber auch die technischen Möglichkeiten. Die digitale Fotografie und die moderne Drucktechnik erlauben es, ungewöhnliche Formate auf ebensolche Materialien zu bringen. Stark vergrößert auf Fahnenstoff, ziehen die Bilder jüngeren Datums den Betrachter förmlich in die Landschaft hinein.

Die Ausstellung auf dem Wunderhof in Eckertsfeld ist an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.wunderhof.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eckertsfeld (63)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.