Rot-Weiß Auerbach
___ Tennis ___

Auerbach. (cs) Mit einem kaum erwarteten zweiten Platz in der Bezirksliga beendete die 1. Herrenmannschaft des Tennisclubs Rot-Weiß Auerbach die Premiere der Oberpfalz-Winterrunde. Zum Abschluss gelang gegen den TC Vilseck ein 9:5-Sieg.

Bei Vilseck meldete sich Oswaldo Dumoran nach längerer Verletzungspause zurück. Die Auerbacher verstärkten sich mit Markus Hochholzer. Vilseck rutschte durch die Niederlage hinter Neumarkt auf Rang vier ab. Die Meisterschaft sicherte sich überlegen der TC Kümmersbruck.

Die Ergebnisse (Vilseck zuerst genannt): Michael Wagner - Korbinian Appl 1:6, 2:6; Oswaldo Dumoran - Markus Hochholzer 5:7, 2:6; Jörg Girbinger - Julian Götz 6:2, 6:2; Andreas Kredler - Philipp Schöttner 6:7, 4:6; Doppel: Wagner/Kredler - Hochholzer/Götz 6:1, 6:4; Dumoran/Girbinger - Appl/Schöttner 3:6, 5:7. Der Endstand lautete 9:5 Matchpunkte und 8:4 Sätze für Auerbach.

In einer sehr starken Gruppe traten die Herren 40 des TC Rot-Weiß an. Souveräner Meister wurde der TC Grün-Rot Weiden mit 42:0 Matchpunkten. Gegen dieses Spitzenteam stand auch die Auerbacher Bestbesetzung mit Markus Hochholzer, Armin Küst, Martin Gerke und Werner Stauber auf verlorenem Posten. Mit 0:14 Matchpunkten und 1:12 Sätzen gaben sie die Begegnung ab. In der Endabrechnung sprang für Rot-Weiß mit 2:4 Punkten Platz drei heraus.

Die Junioren 16 gehen als Schlusslicht ins letzte Punktespiel. Gegen den voraussichtlichen Meister TC Amberg am Schanzl werden sie die rote Laterne kaum noch loswerden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.