Rothelme im grünen Bereich

Man könnte ja auf die Idee kommen, hektisch zu werden bei einer Leistungsprüfung. Aber nix da. Ruhig absolviert die Feuerwehr-Truppe den Test. Und heimst anschließend viel Lob ein.

Während Feuerwehrvorstand Franz Pöllath berufsbedingt im quirligen Indien weilt, legt seine Truppe im beschaulichen Roschau die Leistungsprüfung ab. "Zum Einsatz fertig. Vier Saugschläuche koppeln", schallt es über den Dorfweiher. Die Prüflinge liefern einen zackigen Kaltstart, genau wie die moderne Rosenbauer Fox-Pumpe. "Mit der guten Ausbildung und der neuen Ausstattung läuft das", orakelt Bürgermeisterin Marianne Rauh.

Knoten und Stiche sitzen

Nach Trockensaugprobe, theoretischem Wissenstest und praktischer Knotenkunde konstatiert Kreisbrandinspektor Ulrich Kraus: "Hervorragend. Das war eine sehr ruhige und fehlerfreie Leistung." Kreisbrandmeister Alfons Huber lobt die klaren Ansagen: "Null Fehler. Alle Knoten und Stiche sitzen tadellos." Kreisbrandmeister Thomas Weidner prüft die Zeit: "Ihr seid voll im grünen Bereich. Ziel erreicht."

Kommandant und Gruppenführer Manuel Bock und zweiter Vorsitzender Markus Götz laden die Ergänzer Tobias Greiner, Alexander Pöllath und alle Beteiligten zum Essen ein. Die Ausgezeichneten: Lena Bäumler (Stufe 1), Fabian Pöllath (Stufe 3), Marvin Pfab (Stufe 4), Andreas Blaschke und Peter Greiner (Stufe 5), Thomas Pöllath, Michael Stiegler und Kommandant Manuel Bock (Stufe 6).
Weitere Beiträge zu den Themen: Roschau (16)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.