Rudolf Maier übt LBB-Ämter noch bis zu Neuwahlen 2017 aus - Mitglieder geehrt
Trotz Ruhestand noch aktiv

Rudolf Maier (Dritter von rechts) und Hermann Schilling (Dritter von links) freuten sich mit den Jubilaren über ihre Aktivitäten im Dienste der Gewerkschaft LBB. Bild: adj
Die Ehrung von Mitgliedern für langjährige Treue zur Ortsgruppe Wöllershof der LBB - Gewerkschaft für das Gesundheitswesen in Bayern stand im Mittelpunkt der Versammlung im Gasthof Baier in Wildenreuth. "Seit 1. Januar bin ich im Ruhestand", sagte Vorsitzender Rudolf Maier.

Bis zu den Neuwahlen 2017 ist er noch LBB-Orts- und stellvertretender Landesvorsitzender. Den Vorsitz im Personalrat in Wöllershof hat Birgit Kessler übernommen. Stellvertreterin ist Rita Meier.

Im Juli haben Tarifverhandlungen mit der Klinik AG begonnen. Im Seniorenheim Kursana in Weiden stellt die LBB mit Petra Vatter die Vorsitzende im Betriebsrat. 2016 stehen die Wahlen zum Personal- und Gesamtpersonalrat in Wöllershof an.

"Ein Ehrenabend ist immer der Tag, an dem Mitglieder für ihre Mitarbeit und Mitgliedschaft ausgezeichnet werden", sagte Maier. "Leider können einige Jubilare wegen Krankheit nicht teilnehmen." Denen, die da waren, sagte Landesvorsitzender Hermann Schilling Danke. Er lobte die Arbeit im Ortsverband. Sein Respekt galt den Jubilaren, die viel zum Erfolg des LBB beigetragen hätten.

Mit Urkunden, Blumen, Wein und Nadeln dankten Maier und Schilling Gabi Schwarz (35 Jahre), Peter Müller (30 Jahre), Gunda Becker, Sylvia Höning, Gaby Sperer, Norbert Horn (25 Jahre), Reinhold Lederer (20 Jahre), Rita Meier, Brigitte Ramming, Christine Kneidl, Vera Weigl, Elisabeth Völkl, Erika Treml-Lindner, Alexander Weiß (15 Jahre) sowie Michael Scharfenberg(10 Jahre).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.