Rückzug des FC Steinbach-Dürrenwaid macht's möglich
SC Mähring bleibt doch Kreisligist

Mähringer Jubel nach dem Sieg im ersten Relegationsspiel gegen Griesbach. Das zweite verlor der Sportclub gegen die Sportfreunde Kondrau, das dritte gegen den FC Wisla Hof, und damit war eigentlich der Abstieg in die Kreisklasse besiegelt. Jetzt gibt es allerdings wieder Grund zum Jubeln, denn nach dem Rückzug des FC Steinbach-Dürrenwaid bleibt der SC Mähring in der Kreisliga. Bild: Gebert
Mähring. (kap) Bezirksligaabsteiger FC Steinbach-Dürrenwaid macht es möglich. Die Oberfranken stellen für die neue Saison keine Kreisligamannschaft. Deshalb spielt der bereits abgestiegene SC Mähring weiterhin in der Kreisliga Süd und in der Kreisklasse gibt es einen weiteren freien Platz. Das Relegationsspiel zwischen dem SV Steinmühle II und SG Regnitzlosau II (5:3 nach Elfmeterschießen für Steinmühle) war eigentlich für die Katz. Beide Mannschaften gehören weiterhin der Kreisklasse an.

Völlig überrascht reagierte Stefan Schneider, Spielleiter des SC Mähring, auf die eigentlich frohe Botschaft. "Wir begannen schon mit den Planungen für die Kreisklasse und wollten uns von einigen tschechischen Spielern trennen. Nun beginnt die schwierige Suche nach Ersatz, denn mit dem vorhandenen Personal erwartet uns wieder ein verdammt schwieriges Jahr."

In der Situation des Sportclubs ist der Ligaerhalt eher ein Fluch, für die Liga selbst ein Segen, fällt doch ein Verein aus dem Fränkischen weg. Bereits zum dritten Mal in Folge entkam der Sportclub dem Abstieg. Diesmal hatte er doppeltes Glück. Zunächst musste der TSV Thiersheim II nach dem Abstieg seiner Bezirksligamannschaft die Liga verlassen und jetzt der überraschende Rückzug des FC Steinbach-Dürrenwaid. "Auch wenn es schwer wird, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen nehmen wir die sportliche Herausforderung an", verspricht Schneider.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.