Rückzug nach 28 Jahren

Max Weber teilte den Brandschützern mit, im nächsten Jahr nicht mehr als Vorsitzender zu kandidieren. Bild: jzk

Claudia Behn und Anna Prieschenk sind die Mitglieder 92 und 93 bei der Feuerwehr Höflas. Will Max Weber als Vorsitzender auch noch dem 100. die Hand schütteln, dann bleibt nicht mehr viel Zeit.

Höflas/Kötzersdorf. (jzk) "Bei den Neuwahlen im kommenden Jahr werde ich nicht mehr kandidieren", verkündete Max Weber in der Hauptversammlung. Seit 27 Jahren leitet er die Geschicke der Wehr.

Nach dem Totengedenken erwähnte er in seinem Rechenschaftsbericht Patroziniumsfest und Volkstrauertag in Oberndorf, Maibaumaufstellen, Johannisfeuer in Höflas, Segnung der restaurierten Vereinsfahne in der Oberndorfer Kirche, Vereinsausflug nach Leipzig, Herbstversammlung des Stadtverbandes, Christbaumversteigerung und Neujahresempfang der Stadt. Ebenso standen mehrere Festbesuche und fünf Vorstandssitzungen im Kalender. Er dankte allen Helfern, der Stadt Kemnath, den Fahnenträgern, Rita Hautmann für die Reinigung des Schulungsraums sowie der Firma Koller, die den Maibaum gestiftet und aufbewahrt hat.

Nach dem Protokoll von Schriftführer Wolfgang Veigl-Meyer berichtete Kommandant Florian Müller von sechs Einsätzen und Alarmierungen, 27 Übungen sowie Abzeichen und technischen Diensten. Insgesamt erbrachten die Feuerwehrkameraden dabei 55 Einsatz- und 366 Übungsstunden.

34 aktive Brandschützer

An den elf Festbesuchen beteiligten sich durchschnittlich 16 Personen. Zum Personalstand bemerkte Müller: "Wir haben derzeit 34 Aktive (davon vier weibliche) und fünf Jugendliche (davon zwei weibliche)." Katharina Kopp wurde zur Feuerwehrfrau, Georg Weber junior zum Oberfeuerwehrmann und Carolina Jackwert zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Für die Reinigung des Fahrzeugs und des Gerätehauses seien ein Nass-/Trockensauger und ein Hochdruckreiniger beschafft worden. Die Stadt plane die Einführung einer SMS-Alarmierung.

Jugendwart Thomas Koller berichtete von der gemeinsamen 24 Stunden-Übung mit der Kemnather Wehr. Anna Prieschenk und Anna Veigl-Meyer nahmen mit Erfolg am Wissenstest (Stufe 1) in Kulmain teil. Zum Kassenbericht von Jürgen Braunreuther hatte Revisor Josef Ott keine Einwände.

Engagierte Jugendarbeit

Dritte Bürgermeisterin Heidrun Schelzke-Deubzer würdigte den ehrenamtlichen Einsatz der Brandschützer. Großes Lob zollte sie der engagierten Jugendarbeit: "In der Feuerwehr lernen die Jugendlichen, Verantwortung zu übernehmen."

Für 2015 kündigte Max Weber das Johannisfeuer am ehemaligen Schuttplatz in Höflas an. Michael Hautmann wird das Brennmaterial erst an diesem Tag von der Kompostieranlage in Kemnath holen. Die Organisation des Patroziniums in Oberndorf am 26. April übernimmt die Feuerwehr Kötzersdorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.