Ruhe und Muße finden

Das Altbayerische Passionssingen gestalteten der Männergesangverein "Gemütlichkeit", die Wernberger Stubenmusi (beide im Bild) sowie "Vocalissimo" aus Schwarzenfeld. Bild: slh

Die Mitwirkenden sind Könner. Sie machen das Altbayerische Passionssingen in der Kirche St. Margareta jedes Jahr zu einem Höhepunkt der Osterzeit.

Pfreimd-Weihern. (slh) Die Passion Christi stimmlich erleben und fühlen: Der Männergesangsverein Gemütlichkeit Weihern machte das zusammen mit der Schwarzenfelder Musikgruppe "Vocalissimo" und der Wernberger Stubenmusi möglich. Der örtliche Gesangsverein eröffnete das Konzert mit "Maria, hast die größte Pein". Die abwechselnden Strophen aus der Bibel, vorgetragen von Helmut Schweiger und den beteiligten Gruppen, brachten Ruhe in das hektische Leben. Dabei freuten sich die Verantwortlichen um Vorsitzenden Sebastian Lindner sowie Chorleiter Christian Dorner, dass man wieder zahlreiche Zuhörer zum bereits siebten Altbayerischen Passionssingen begrüßen durfte. Unter ihnen waren auch stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl mit Gattin Susanna und Mitglieder der Stadtrates. Lieder wie "Bleibet hier und wachet mit mir", vorgetragen von "Vocalissimo", oder aber der Kontrast der kräftigen Männerstimmen des Männergesangvereins beim "Pilatuslied" ließen den Abend zu einer gelungenen Veranstaltung werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.