Rund ums Dorf viel erreicht

Baudirektor Werner Bachseitz, zuständiger Abteilungsleiter am Amt für ländliche Entwicklung und Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Haag, ließ verschiedene Maßnahmen der Flurneuordnung Revue passieren.

So waren 6,1 Kilometer Wirtschaftswege und 2,1 Kilometer Gemeindestraßen gebaut worden. In großem Ausmaß seien Grundstücke zusammengelegt worden. Mit Blick auf die Ökologie sei es gelungen, eine Reihe von Landschaftselementen zu schaffen, die ein ausgewogenes Verhältnis von Landwirtschaft und Natur erzeugen. Für das Verfahren waren insgesamt knapp 1,72 Millionen Euro ausgegeben worden. 1,37 Millionen waren durch Zuschüsse des Freistaats gedeckt, 443 000 Euro erbrachte die Marktgemeinde und 137 000 Euro steuerten die Teilnehmer per Eigenleistung bei.

Der Fördersatz habe sich auf "fast paradiesische 93 Prozent" belaufen - davon könnten heutige und künftige Teilnehmergemeinschaften nur träumen, so Bachseitz. (mad)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.