Rupprecht- oder Reiß-Saal ...

"Gustl Lang hat als Minister viel Geld in den Bau der Max-Reger-Halle in Weiden gepumpt, und nach der Fertigstellung ist ein Saal nach ihm benannt worden", stellte Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht beim CSU-Fischessen fest. Er und sein Landtagskollege Tobias Reiß hätten mitgeholfen, dass die Erbendorfer Stadthalle in den Genuss der Wirtschaftsförderung gekommen sei. Augenzwinkernd schlug Rupprecht deshalb vor, bei der Namensgebung für die Räumlichkeiten in der Steinwaldstadt ähnlich zu verfahren. Bürgermeister Hans Donko parierte gekonnt: "Wenn einer von euch einmal Minister wird, können wir darüber reden." (njn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.