Sängerbund mit neuer Führung

Der Sängerbund Oed und Umgebung gehört seit über 100 Jahren zum Ort wie der Lehenbach und die Kletterfelsen. Damit das noch länger so bleibt, vollzog der Verein bei der Jahresversammlung eine Wachablösung an der Spitze.

Zum letzten Mal blickte der Vorsitzende Karl Schmidt auf ein Vereinsjahr im Sängerbund Oed zurück. Die Mitglieder wählten bei der Hauptversammlung im Vereinslokal "Zum Bayerischen Johann" mit Thomas Göhring einen jüngeren Nachfolger.

Die einzelnen Ereignisse rief der Schriftführer Reinhard Utz in Erinnerung. Auftritte absolvierte der gemischte Chor bei den Festabenden des Männergesangvereins Hartmannshof und der Spielvereinigung Weigendorf, beim Gruppensingen und den Adventsfeiern der SpVgg sowie beim Seniorennachmittag der Gemeinde. Der Grillabend, die Tagesfahrt nach Bad Windsheim und die Adventsfeier gehörten zum gesellschaftlichen Programm. Das Jahr über gratulierte der Sängerbund 25 Jubilaren zu Geburtstagen, zum Teil mit Ständchen.

Das lebhafte Vereinsleben schlug sich in einer positiven Bilanz der Kassiererin Petra Ertel nieder. Die Kassenprüfer Günther Utz und Franz Müller bestätigten die gute Buchführung.

Zufrieden mit dem Chor

Chorleiterin Regina Rösch lobte die Sängerinnen und Sängern für das Mitmachen. "Die Freude am Gesang soll so bleiben", wünschte sie sich. Ins neue Jahr startet der Chor am 28. Januar.

Bürgermeister Reiner Pickel sprach seine Anerkennung für die Berichte aus: "Hier wird die kulturelle Sparte gut vertreten und trägt ihr Teil zu einem lebenswerten Miteinander bei."

Turnusgemäß standen die Neuwahlen der Vereinsführung an. Karl Schmidt trat aus persönlichen Gründen nicht mehr an. Sein Stellvertreter Thomas Göhring erklärte sich zur Nachfolge bereit und erhielt das Vertrauen als Vorsitzender. Ihm zur Seite steht der neue "Vize" Hans Utz. Der Schriftführer Reinhard Utz und die Kassiererin Petra Ertel bleiben dem Verein erhalten. Im erweiterten Vorstand wirken Rosa Strobel, Erna Heim, Vera Utz, Regina Rösch, Günther Utz und Franz Müller mit. Die Kasse prüfen Günther Utz und Franz Müller.

Erste Amtshandlung

Als erste Amtshandlung verabschiedete Thomas Göhring den nach 14 Jahren ausscheidenden Vorsitzenden Karl Schmidt. Aus seiner Amtszeit hob er das 100-jährige Jubiläum 2008, die Kontakte mit den österreichischen Partnern aus Oed-Öhling und die vielen Sängerabende mit befreundeten Chören hervor. Beim Dank mit einem Gutschein wurde Ehefrau Inge nicht vergessen. Sie bekam ein Blumengebinde überreicht.

Aufgabe gerne erledigt

Karl Schmidt nahm mit etwas Wehmut Abschied, da er seine Aufgabe gerne übernommen und erledigt habe. Er bleibt dem Chor als Sänger nach wie vor verbunden. Ehrenchorleiter Hans Georg Pickel lobte ebenfalls die gute Zusammenarbeit während der gemeinsamen Jahre.

Der neue 1. Vorsitzende erklärte, er habe sich seine Entscheidung nicht leicht gemacht, wolle aber aus Interesse und Überzeugung die Vereinsführung anpacken. Größere Veranstaltungen muss er in seinem "Eingewöhnungsjahr" nicht stemmen. Für heuer stehen Gruppensingen, Grillabend und Adventsfeier auf dem Programm. Den Chor will Göhring erhalten und pflegen. Er sieht, wie auch die Mitglieder, optimistisch in die nächste Zukunft.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oed (259)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.