Sängergruppe wünscht sich mehr offizielle Anerkennung - Jura mit sechs Vereinen aktiv
Engagement besser würdigen

Die aktiven Vereinigungen im Sängerkreis Hersbruck sind dünn gesät. Dazu zählt die Gruppe Jura mit den sechs Vereinen MGV Etzelwang, Fürnried, Hartmannshof, Haunritz, Högen und Sängerbund Oed. Beim jährlichen Treffen zog sie nun Bilanz und machte einen ersten Ausblick auf 2016.

Im Freien oder im Saal

Der amtierende Vorsitzende Hans-Werner Haas vom MGV Högen erinnerte an das von seinem Verbund anlässlich des 110. Gründungsfestes ausgerichtete Gruppensingen. Es war diesmal im Saal über die Bühne gegangen und galt insofern als Neuerung, weil es bisher immer nur im Freien abgehalten wurde. Es bleibt laut Haas künftig jedem ausführenden Verein überlassen, welche Variante er wählt beziehungsweise welche eben gerade besser passt. Das Konzert habe guten Anklang gefunden und einen festen Platz im Terminkalender erobert. Für 2016 ist bereits der Sonntag, 24. April, dafür festgelegt.

Als Vertreter des MGV Etzelwang, der sein 140-jähriges Jubiläum damit verschönern will, erläuterte Schriftführer Udo Holweg die Vorbereitung und den Ablauf des Gruppensingens: Es starte um 14 Uhr und werde je nach Witterung in der Schulturnhalle oder auf dem Platz davor abgehalten. Begonnen wird der Sonntag vormittags mit einem Festgottesdienst; mittags gibt es ein Essen.

Die Proben des Gruppen-Männerchors sind von seinem Leiter Marco Brunner für die Donnerstage, 14. und 21. April, vorgesehen. Der gemischte Chor mit seiner Chefin Birgit Rösch will seine Termine erst noch festsetzen. Die Übergabe der Gruppenleitung erfolgte mit der Entlastung von Hans-Werner Haas. Er trat das Amt an Etzelwangs Vorsitzenden Marco Brunner ab.

Thema beim Kreissängertag

Offen blieb die Anfrage, ob die Gruppe ein Liederheft oder einzelne Stücke zur gemeinsamen Aufführung anschaffen soll, was nun mit den Chorleitern besprochen wird. Die einzelnen Vereine gaben ihre Veranstaltungstermine für das Winterhalbjahr 2015/16 bekannt. Wilfried Schmidt (Etzelwang) fand es "bedauerlich", dass der Sängerbund das oft jahrzehntelange Engagement in der Vereinsführung nicht so würdige, wie es bei anderen Verbänden üblich sei. Sein Wunsch: Dieses Thema soll beim nächsten Kreissängertag vorgebracht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Högen (207)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.