Sängerin und Instrumentalisten spielen "Abend- und Wiegenlieder"
Mit Mezzosopran in die Herzen

Durch die Bekanntschaft der Brucker Organistin Lucia Ochsenbauer mit Romy Börner kam in der Brucker Pfarrkirche ein besonderes Konzert in der Reihe "Abend- und Wiegenlieder" zustande. Pfarrer Andreas Weiß begrüßte die Gäste und verwies auf die Wichtigkeit des Vorsingens. "Die Blümelein, sie schlafen" und "Guten Abend, gut' Nacht" von J. Brahms, "Weißt Du, wie viel Sternlein stehen" und vieles mehr umfasste das Repertoire. Es lud zum Zuhören und Träumen ein.

Sängerin Romy Börner (Mezzosopran) erreichte mit ihrer ausdrucksstarken Stimme die Herzen der Zuhörer. Bravourös wurde sie von Veronika Miller-Wabra an der Harfe begleitet. Oliver Hien glänzte als Virtuose auf der Geige. In dem einstündigen Konzert wurden insgesamt 16 Lieder dargeboten. Als Schlusslied der Veranstaltung wurde gemeinsam "Der Mond ist aufgegangen" aus dem Gotteslob angestimmt. Mit "Standing Ovation" bedankten sich die Zuhörer für diesen musikalischen Kunstgenuss.

Angesichts der 130 Gäste waren die Künstler mit dem Besuch sehr zufrieden. Nach dem Konzert hatten die Zuhörer die Möglichkeit, den musikalischen Genuss als CD mit nach Hause zu nehmen. Mit ihren Auftritten in Cham, Oberviechtach, Straubing wollen die Sängerin und die Instrumentalisten diese Schätze der deutschen Wiegenlieder wieder mehr in die Köpfe und Herzen der Zuhörer bringen. Den Künstlern ist daran gelegen, dass dieses Liedgut als deutsches Kulturgut nicht in Vergessenheit gerät.

Ob Volks-oder Kunstlied, viele der auf dem Konzertprogramm stehenden Weisen, gehören zum wertvollen Schatz der traditionellen deutschen Wiegenlieder. Es gibt jedes Jahr eine Konzertreihe. Dieses Jahr war es die Siebte in Folge.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.romybörner.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.