Sahara-Hitze hemmt die Läufer

Laufen bei diesen Temperaturen? Der Hammer. Doch die Athleten beim Läufermeeting in Neustadt/WN eiferten dennoch wieder um Bestzeiten. Und auch einen Rekord gab es.

Weiden. (bsi) Auch der zweite Veranstaltungsabschnitt des" 28. Neustädter Läufermeetings" am Sonntag war eine Werbung für die Leichtathletik. Die U16-Athleten absolvierten die 300 Meter. Frauen und Männer stellten sich über 400 Meter und 1500 Meter dem Starter. Die hohe Luftfeuchtigkeit und große Hitze machte den zahlreichen Sportlern aber doch zu schaffen. "Irgendwie sind alle etwas unter ihren Möglichkeiten geblieben", resümierte ein dennoch zufriedener Meetingdirektor Siegmund Balk und bedankte sich bei allen, die wieder zum Erfolg dieses internationalen Läufermeetings beigetragen haben.

Eich und Schraml vorne

Katharina Eich und Julia Schraml, beide vom Ausrichter der DJK Weiden, siegten überlegen in den Altersklassen der Frauen und der U 18 über die Stadionrunde.. Miroslav Altmann aus Pilsen gewann bei den Männern. Der deutsche Meister über die 10 000 Meter, Mitku Seboka, war über die 1500 Meter erfolgreich. Bei den Frauen siegte hier die Niedersächsin Tabea Themann.

Sieg für Pilsener Altmann

Über die 300 Meter der Schüler gewann Alexander Weingärtner (TSV Mainburg) mit 39,18 Sekunden. Sophie Lauber (LAG Mittlere Isar) und die erst 14-jährige Viola Mönius (LSC Höchstadt/Aisch) lieferten sich in 43,15 Sekunden zu 43,42 Sekunden ein spannendes Finish. Sicherer Sieger über die 400 Meter der Männer wurde Miroslav Altmann aus Pilsen. Mit 50,21 Sekunden gewann er klar vor dem 800 Meter-Spezialisten Gabriel Genk aus Nördlingen.

Bei den Frauen gewann die Waldthurnerin Katharina Eich über die 400 Meter in 57,61 Sekunden, wobei sie auf der Schlussgerade kräftig kämpfen musste. Bei den 19-jährigen gewann Elisabeth Plötz (TV Bad Kötzting) in 57,89 Sekunden. Auf sehr gute 58,61 Sekunden steigerte sich die 16-jährige Julia Schraml von der DJK Weiden.

Gerade in der großen Nachmittagshitze hatten die Mittelstreckler ihre Rennen und hatten allgemein Probleme, das angestrebte hohe Tempo zu halten. Am besten kam der Äthiopier Mitku Seboka zurecht. Er setzte sich ab Streckenhälfte an die Spitze und siegte mit guten 3:49,03 Minuten. Bastian Grau (LSC Höchstadt/Aisch) wurde wie über die 3000 Meter am Freitag Zweiter mit 3:50,68 Minuten. Mitorganisator Korbinian Völkl (DJK Weiden) erkämpfte sich mit 3:57,68 Minuten den sechsten Platz.

Bei den U 20 Athleten verfehlte Fabian Konrad (SSV Ulm 1846) mit 4:00,18 Minuten die magische Vier-Minutengrenze äußerst knapp. Der Deutsche B-Jugend-Hindernismeister Niklas Buchholz (TV Hemkofen) steigerte sich mit einer sehr schnellen Schlussrunde auf 4:10,30 Minuten.

Beim ersten Teil des Meetings, am Freitagabend, gab es in der Klasse U18 einen Oberpfalzrekord über 200 Meter. Die deutsche Jugendmeisterin Corinna Schwab (TV 1861 Amberg) lief 24,25 Sekunden. Die etwas ältere Katharina Eich (DJK Weiden) war einen Wimpernschlag schneller (24,44 Sekunden). Über die 800 Meter siegte der mehrfache bayerische Meister Benedikt Huber aus Oberbayern mit 1:48,38 Minuten. Über 3000 Meter gewann der erst kurz vorher eingetroffene Südafrikaner Dikotsi Lekopa vor dem Studentenweltmeister Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) in sehr guten 8:08,76 Minuten. Hier war die tropische Hitze doch leistungshemmend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.