Saisonende für Neusorger Tischtennis-Damen
Auf dem dritten Platz

Neusorg. (gsr) Am letzten Spieltag der Saison hatten die Tischtennis-Damen des SV Neusorg völlig überraschend noch die Möglichkeit, den zweiten und damit den Relegationsplatz zur Oberliga zu schaffen. Aber die Partie beim TV Hofstetten III ging mit 1:8 verloren, gegen Hofstetten II mit 3:8.

Dass diese Chance mehr theoretischer Natur war, begründete sich im Ausfall der Neusorger Nummer Eins, Christina Stock-Schönfelder. Es galt deshalb, bei der längsten Fahrt der Saison in den Vorort Aschaffenburgs, sich nicht unter Wert zu verkaufen. Dass dies ein schweres Unterfangen werden würde, stellte die "Dritte" des Gastgebers gleich in den beiden überaus knapp gewonnenen Eingangsdoppeln unter Beweis. Überraschend punktet Heidi Philipp gegen die Nummer Eins, Kerstin Zöller, in fünf Durchgängen und verkürzte auf 1:2. Tamara Wegmann blieb chancenlos gegen Mareike Pfeifer, bevor die erst 13-jährige Jannika Zangmeister nach glänzenden Leistungen in der "Zweiten" (Landesliga) ihr Debüt in der Bayernliga gab. Und wie: ein 8:11 im ersten ließ sie ein 12:10 im zweiten Satz folgen. Auch nach dem 10:12 im dritten gab sie nicht auf und holte sich mit unglaublicher Nervenstärke Durchgang vier mit 14:12. Der fünfte musste nun die Entscheidung bringen und da hatte ihre Gegenüber Roxanna Bönig einfach das Glück auf ihrer Seite. Nachdem im Anschluss auch noch Elke Pöhlmann abgab, war das Match gelaufen.

TV Hofstetten II konnte nach der Neusorger Niederlage bereits die Teilnahme an der Relegationsrunde feiern, so dass der anschließenden Partie nur noch statistischer Wert zukam. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen, nachdem Heidi Philipp und Elke Pöhlmann punkteten. Die beiden waren es auch, die in den Einzeln ihre Farben bis zum 3:3-Zwischenstand im Spiel hielten. Dann jedoch setzten sich die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeberinnen immer besser in Szene und kamen zu einem letztendlich ungefährdeten 8:3-Sieg. Als großartiger Erfolg ist aber auch der dritte Tabellenplatz des SV Neusorg im Endklassement zu werten, vor allem auch unter der Tatsache, dass ausschließlich Spielerinnen aus Neusorg beziehungsweise aus der unmittelbaren Umgebung zum Einsatz kamen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.