Sanierte Auerbacher Pfarrkirche mit Hubertus-Gottesdienst eröffnet
Ehre Gottes in "frischer Kirche"

Dekan Dominik Sobolewski gestaltete den Hubertus-Gottesdienst in der frisch sanierten Pfarrkirche sehr abwechslungsreich.

In einer sanierten Kirche sind die Gottesdienste gleich nochmal so ausdrucksvoll. Wenn dazu auch wunderbare Musik erklingt, dann ist das ein Festtag für alle Gläubigen - so geschehen in der Auerbacher Stadtpfarrkirche.

Ein klanggewaltiger Hubertus-Gottesdienst eröffnete am Sonntagvormittag wieder die Auerbacher Pfarrkirche. Nach mehr als eineinhalb Jahren Sanierungs-Pause ist der Innenraum des Gotteshauses kaum wiederzuerkennen (wir berichteten).

Helle Farben

"Sehr im Sinne der Katholiken", wie Dekan Dominik Sobolewski in seiner Predigt unterstrich. Denn diese hätten schon immer sehr viel Wert auf die äußere Darstellung ihres Glaubens gelegt. Und dem wird die Pfarrkirche mit ihrem hellen und dennoch zurückhaltendem barocken Erscheinungsbild mehr als gerecht. Dieser Meinung waren auch die Jäger um Vorsitzenden Dieter Möller. Er erinnerte an die Legende des heiligen Hubertus und betonte, wie wichtig die Jäger auch in ihrer Funktion als Naturschützer sind. "Wir lieben die Natur, bewegen uns gerne in ihr und möchten dieses von Gott geschaffene Wunder auch erhalten."

Für das Jubiläumsjahr hatten die Auerbacher Jäger ihre Kollegen aus Nürnberg eingeladen. Das Bläserkorps Brauner Hirsch unter der Leitung von Martin Geier spielte einige Stücke zusammen mit den Auerbachern unter der Leitung von Hornmeister Eberhard Wild, um den feierlichen Gottesdienst zu gestalten.

Nach der rund einstündigen Messe, die vor allem auch durch den reich mit jagdlichen Objekten aus der Natur geschmückten Erzaltar bestach, erfreuten sich die Kirchgänger und viele weitere Zuhörer noch an einem Standkonzert der beiden Bläsergruppen. "Das ist ein besonderes Schmankerl zum Jubiläumsjahr", betonte Dieter Möller.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.