Sanitäter als Geburtshelfer

Im Zuge ihrer jährlichen Fortbildungsreihe konnten die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter der BRK-Rettungswache Eschenbach die Hebamme Hedwig Arnold sowie den Notarzt Dr. Thomas Arnold begrüßen. Das Hauptthema war "Geburtshilfe im Rettungsdienst".

Statistisch gesehen ist eine Geburt im Rettungswagen ein eher seltenes Ereignis. Da jedoch im Einzugsgebiet der Rettungswache Eschenbach sehr viele junge Frauen im Ortsteil Netzaberg leben und auch mit dem aktuellen Flüchtlingszustrom viele werdende Mütter im Gebiet einziehen, ist es leicht möglich, dass die Sanitäter einmal mehr zur Geburtshilfe gerufen werden. Frau Arnold unterrichtete die Rettungsdienstler über die Anzeichen einer unmittelbar bevorstehenden Geburt sowie die zu beachtenden Parameter. Sie gab Anweisungen, wie die Helfer die werdende Mutter im Geburtsverlauf unterstützen können. Die dazu nötigen Handgriffe konnten am Modell veranschaulicht und einzeln geübt werden. Des Weiteren gab Frau Arnold Hinweise und Tipps zur Erstversorgung des Neugeborenen.

Notarzt Dr. Thomas Arnold referierte daraufhin zum Thema "Frühzeitige Wehentätigkeit und deren medikamentöse Behandlung im Rettungsdienst". Reinhard Maul, Wachleiter der BRK-Rettungswache Eschenbach, dankte zum Abschluss dem Ehepaar Arnold mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Wein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.