Sascha Wölfl nicht zu bremsen

Sascha Wölfl fuhr beim Finallauf allen davon. Seinen Konkurrenten Marco Stumpf ließ er hinter sich. Bild: hfz

Der ADAC Nordbayern MX-Cup ist entschieden. Der Waldasssener Sascha Wölfl holt sich die Meisterschaft beim MX-Cup. Im Finallauf macht er sein bestes Rennen.

Nach packenden und spannenden Rennen auf dem Höchstädter KTM-Ring setzte sich der Waldsassener Motocrossfahrer Sascha Wölfl die Krone auf. Er war in das finale Rennwochenende als klarer Favorit gegangen und wurde den Ansprüchen gerecht.

Nicht nur Tagessieg

Musste er sich im ersten Wertungslauf des Tages noch Marco Stumpf geschlagen geben, vollführte er im zweiten Lauf ein fahrerisches Meisterstück. Schon nach den ersten Metern setzte sich der Fahrer des MSC Höchstädt an die Spitze des Feldes.

Diese Position sollte er bis zum Ende nicht mehr hergeben und fuhr überglücklich als Erster über die Ziellinie. Damit sicherte er sich nicht nur den Tagessieg, sondern auch die Meisterschaft in der Klasse MX 2/2. Dort gehen die Fahrer ab 18 Jahren an den Start; mit Maschinen bis 125 Kubikzentimetern Hubraum. In der Klasse MX 2/1, bei den jüngeren Fahrern, fuhr Tim Biersack aus Sulzbach-Rosenberg, der für den MSC Höchstädt an den Start ging, auf den dritten Platz. 1500 Zuschauer verfolgten an beiden Tagen die sportlichen Erfolge der beiden Oberpfäzer im MX-Cup. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Zuspruch und natürlich ganz besonders mit dem Erfolg von Sascha Wölfl", sagte MSC-Vorsitzender Achim Krautzberger. "Wir freuen uns über seinen Meistertitel."
Weitere Beiträge zu den Themen: Höchstädt (16)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.