Satzungsänderung

Eine Satzungsänderung, die zuvor dritter Vorsitzender Wolfgang Weber vom Turnverein eingehend erklärte, nahmen die anwesenden Versammlungsteilnehmer einstimmig bei der Jahreshauptversammlung an. Rechtsgeschäfte mit einem Geschäftswert von über 2500 Euro brauchen zukünftig die Zustimmung des Vereinsausschusses.

Außerdem kann unter Berücksichtigung der Haushaltslage festgelegt werden, dass Vereinsmitglieder einen Aufwendungsanspruch für die Tätigkeit im Verein haben, wie Fahrtkosten, Reisekosten, Porto und Telefon, sowie Papier- und Druckkosten. Allerdings kann der Anspruch nur innerhalb einer Frist von drei Monaten nach seiner Entstehung geltend gemacht werden, machte Weber deutlich. (dob)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.