Sau am Spieß und "Ritterbrust"

Die Besucher drängten sich vor dem Schlossplatz in Unterwildenau. Freie Plätze waren Mangelware. Bilder: ast

"Mehr geht nicht" - wenige Worte von Festleiter Gerhard Kres reichen aus, um das 30. Schlossfest zu beschreiben.

Unterwildenau. (ast) In der Tat, mehr ging tatsächlich nicht. Über Tausend Besucher strömten am Wochenende bei Kaiserwetter nach Unterwildenau. Am Sonntagnachmittag gab es im Schlosshof keinen freien Platz mehr, und auch die zusätzlich aufgestellten Bierbänke waren im Nu besetzt. "So viele Gäste hatten wir noch nie", schwärmte Kres.

Nach dem gelungenen Auftakt am Samstag (wir berichteten) war der Schlosshof auch am Sonntag bereits zum Gottesdienst gut besucht. Ab dem Frühschoppen bis zum Abend unterhielt die Blaskapelle Oberwildenau die Gäste.

Alles ausverkauft

Mittags bildeten sich vor der Sau am Spieß, der "Ritterbrust" und den übrigen Verkaufsständen lange Schlangen. Auf der reichhaltigen Speisekarte standen zudem Brotzeitteller, Steak, Dotsch, Currywurst, Fisch vom Grill und andere Leckereien. Nach einer guten Stunde war die letzte Portion Schwein ausgegeben. Am frühen Abend hieß es dann überall "ausverkauft".

"Sogar die Brotzeit, die sonst immer für die Helfer beim Abbau gedacht war, ist weg", bedauerte Kres. Mehr als 50 Torten und Kuchen hatten die Frauen der Blaskapelle im Angebot. Doch um 16 Uhr war auch hier alles weg. Erst nach der Verlosung, bei der es viele Preise zu gewinnen gab, lichteten sich die Reihen. Auch die Bar und die Weinlaube waren an beiden Abenden sehr gut besucht. Der Heimfahrdienst wurde gerne angenommen.

Fünf Tage hatten die Mitglieder von Blaskapelle, CSU/JU und Feuerwehr alles für das Fest vorbereitet. Die Helfer mähten die Grünanlagen und den Schlosshof, bauten Bühne und Verkaufsbuden auf, verlegten Wasser- und Stromleitungen. Allein am Sonntag kümmerten sich mehr als 50 Personen um das Wohl der Gäste. "Es hat alles super geklappt", lobte Kres seine Mannschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.