"Saubere Arbeit": Ein Löschangriff, der sich gewaschen hat

"Saubere Arbeit": Ein Löschangriff, der sich gewaschen hat (prö) Mit Bravour bestanden drei gemischte Löschgruppen der Feuerwehr Großschönbrunn unter Leitung der Kommandanten Josef Regler (links) und Josef Scheidler die Leistungsprüfung in den Stufen 1 bis 6. Unter den kritischen Augen des Schiedsrichtergespanns, bestehend aus Kreisbrandinspektor Karl Luber (rechts) und den Kreisbrandmeistern Martin Schmidt (Zweiter von links) und Christof Strobel (Zweiter von rechts), legten 21 Wehrmänner einen saubere
(prö) Mit Bravour bestanden drei gemischte Löschgruppen der Feuerwehr Großschönbrunn unter Leitung der Kommandanten Josef Regler (links) und Josef Scheidler die Leistungsprüfung in den Stufen 1 bis 6. Unter den kritischen Augen des Schiedsrichtergespanns, bestehend aus Kreisbrandinspektor Karl Luber (rechts) und den Kreisbrandmeistern Martin Schmidt (Zweiter von links) und Christof Strobel (Zweiter von rechts), legten 21 Wehrmänner einen sauberen Löschangriff hin. Das Schiedsrichterteam lobte die sichere Arbeit und dankte den Ausbildern für ihren Einsatz. 2. Bürgermeister Helmut Klier (Dritter von rechts) gratulierte zur bestandenen Prüfung. Er hoffe, dass alle langfristig der Wehr treu bleiben, und lud die Teilnehmer zu einem Essen ein. Die erfolgreichen Prüflinge: Stufe I: Niko Mägerl, Michael Hüttner; Stufe II: Dominik Beberweil, Michael Dotzler, Hermann Fronhofer, Julia Fronhofer, Melissa Hüttner, Philipp Lindthaler, Katharina Mägerl, Mathias Mägerl, Simon Rubenbauer, Josef Scheidler, Barnabas Siegler, Annemarie Weiß, Sören Werges; Stufe III: Daniel Brunner, Josef Stubenvoll; Stufe IV: Robert Prechtl; Stufe V: Matthias Lederer, Bernhard Wiesneth; Stufe VI: Thomas Nübler. Bild: prö
Weitere Beiträge zu den Themen: Großschönbrunn (121)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.