SC Luhe-Wildenau hofft auf versöhnlichen Abschluss
Noch ein Punkt nötig

Oberwildenau. (sfz) Das letzte Saisonspiel der Bezirksliga-Nord bestreitet der SC Luhe-Wildenau am Samstag um 14 Uhr beim ATSV Pirkensee-Ponholz. Dabei benötigt der SC noch einen Punkt, um nicht doch noch auf den Relegationsplatz abzurutschen.

Eine turbulente Saison geht für den SC Luhe-Wildenau zu Ende. Nach einer guten Vorrunde, folgte der Absturz in der Rückrunde. Bis Anfang Mai mussten die Schwarz-Roten warten, bis die ersten drei Punkte in diesem Jahr eingefahren werden konnten. Danach erreichte man drei Siege in Folge, welche bitter nötig waren, sonst wäre man jetzt bereits abgestiegen. Derzeit befindet sich die Mannschaft von SC-Trainer Markus Dagner auf dem neunten Tabellenplatz und weiterhin im Abstiegskampf. Genauso wie Gastgeber Pirkensee-Ponholz.

Einen Punkt muss der Sport-Club also mindestens holen, um sich wegen der Spielstände auf den anderen Plätzen keine Sorgen machen zu müssen. Nicht anders ergeht es dem Gastgeber, für den auch schon ein Punkt schon zu wenig sein kann. Mit zuletzt zwei Kantersiegen hat Pirkensee sich noch einmal alle Chancen offen gehalten, die Klasse aus eigener Kraft zu halten. Dafür ist ein Sieg notwendig. Zwar kann die Heimelf nicht mehr direkt absteigen, doch droht auch hier noch die Möglichkeit der Relegation.

Der SC Luhe-Wildenau muss also gewarnt sein, da Pirkensee heute sicherlich alles in die Waagschale werfen wird, um keine Zweifel aufkommen zu lassen. Die Saison soll für den SC ein positives Ende bekommen und die zuletzt gezeigten Leistungen als das wahre Gesicht der Mannschaft in Erinnerung bleiben. Was danach passiert, steht noch in den Sternen. Jedenfalls wird es einige Veränderungen in der Mannschaft geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.