SC Luhe-Wildenau hofft gegen Hahnbach auf Erfolg
Abwärtstrend stoppen

Oberwildenau. (sfz) Der SC Luhe-Wildenau kann nach der Winterpause nicht zufrieden sein. Lediglich drei Punkte aus sechs Spielen und nur drei erzielte Tore, zwei davon waren Elfmeter, sind die Bilanz eines Abstiegskandidaten. Aber wegen der engen Konstellation in der Bezirksliga Nord hat der SC am Samstag, 15 Uhr, im Heimspiel gegen den SV Hahnbach die Möglichkeit, den Abwärtstrend zu stoppen.

Auch im letzten Spiel bei der SpVgg Vohenstrauß (0:3) waren die Oberwildenauer nicht chancenlos. Doch wie ein roter Faden ziehen sich die Fehler vor den gegnerischen Toren durch die Saison. So lud der SC auch Vohenstrauß wieder munter zum Tore schießen ein, ohne dabei die eigenen klaren Möglichkeiten zu nutzen. In den letzten sechs Spielen hat der Sport-Club noch alle Möglichkeiten, aus eigener Kraft die Klasse zu halten. Doch dazu müssen schleunigst die gravierenden Fehler abgestellt werden.

Der SV Hahnbach wird sicherlich alles versuchen, drei Punkte beim taumelnden SC Luhe-Wildenau mitzunehmen, um sich selbser schnellstmöglich von allen Abstiegssorgen zu befreien. Im Hinspiel schaffte die Mannschaft von Trainer Markus Dagner einen 2:0-Sieg in Hahnbach. In diesem Spiel zeigte der SC wohl seine beste Saisonleistung. Auf diese Fähigkeiten muss sich die Mannschaft wieder besinnen.

Mit Johannes Zeitler steht Dagner wieder eine Alternative mehr für die Offensive zur Verfügung. Jochen Kraemer wird noch genauso fehlen wie Benjamin Urban.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.