SC Luhe-Wildenau muss gegen SpVgg Pfreimd punkten - Dütsch fällt aus
Alle Kräfte bündeln

Bastian Dütsch (links, daneben Uli Herrmann) darf nicht mehr mitjubeln, sollte dem SC Luhe-Wildenau der Klassenerhalt gelingen. Nach einem Knochenabriss fällt der Mittelfeldspieler in den letzten beiden Saisonspielen aus. Bild: A. Schwarzmeier
Oberwildenau. (sfz) Das letzte Heimspiel der Saison am Samstag, 16. Mai, um 16 Uhr ist für den SC Luhe-Wildenau wohl das wichtigste der gesamten Spielzeit. Nur zwei Zähler trennen die Schwarz-Roten von einem Abstiegsplatz. Mit einem Sieg gegen Pfreimd könnte man einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Jedoch wird dies gegen den derzeitigen Tabellenzweiten kein leichtes Unterfangen werden. Die Mannschaft des SpVgg-Trainerduos Zechmann und Most wird mit allen Mitteln versuchen wollen, die Relegation zur Landesliga zu erreichen. Immerhin befand sie sich die gesamte Saison hinweg weit vorne in der Tabelle. Die Heimniederlage zuletzt gegen Pirkensee-Ponholz wird man sicherlich in Luhe-Wildenau wieder egalisieren wollen.

Dreh- und Angelpunkt der SpVgg ist Trainer Christian Zechmann, der aufgrund seiner Schwarzenfelder Vergangenheit kein Unbekannter in Oberwildenau ist. Das Spiel von Pfreimd ist auf ihn zugeschnitten. Vor allem seine Freistöße und Distanzschüsse aus jeder erdenklichen Entfernung sind ligaweit gefürchtet. Das Hinspiel in Pfreimd endete mit einer 0:1-Niederlage der Dagner-Elf.

Der SC Luhe-Wildenau zeigte in den letzten beiden Spielen ansprechende Leistungen, vor allem im kämpferischen Bereich. In den verbleibenden Spielen darf man nun keinesfalls nachlassen.

Jedoch muss SC-Coach Dagner in dieser heißen Phase auf Bastian Dütsch verzichten, der sich nach einem brutalen Foul in Weiden einen Knochenabriss zugezogen hat. Somit ist die Saison für ihn beendet. Die Chancen, dass Johannes Zeitler und David Pätzold noch einmal zum Einsatz kommen können, stehen eher schlecht. Daher muss der Rest der Mannschaft wieder alle Kräfte bündeln und die letzten beiden Spiele positiv gestalten. Schon eine Niederlage kann böse Folgen haben, da das Feld so eng beieinander ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.