SC Mähring steigt ab

Der Mähringer Lucian Gita (gelbes Trikot) versucht, den Hofer Lukas Tuma vom Ball zu trennen. Der SC Mähring unterlag mit 1:3 gegen FC Wiesla Hof und muss den Weg in die Kreisklasse antreten. Bild: Leeb

Der SC Mähring steigt nach dem dritten Relegationsspiel in die Kreisklasse ab. Gegen den Hofer Kreisklassen-Zweiten FC Wiesla setzte es eine verdiente Niederlage, weil die junge Hofer Mannschaft vor allem Schnelligkeits- und Ausdauervorteile hatte.

Tore: 0:1 (27.) Lukas Tuma, 1:1 (44.) Jakub Hradek, 1:2 (55./Foulelfmeter) Timo Jung, 1:3 (78.) Lukas Tuma - SR: Hohberger (Selbitz) - Zuschauer: 350 (in Lorenzreuth) - Gelb-Rot: (75.) Josef Hyka, (87.) Stefan Schneider (beide Mähring)

(fle) Bei sommerlichen Temperaturen war beiden Mannschaft anzumerken, dass sie schon zwei kräftezehrende Ausscheidungsspiele in den Knochen hatten. Hof wirkte frischer und entschlossener. Die Führung nach 30 Minuten war verdient. Bei einem Pfostenschuss wäre gar ein zweiter Treffer möglich gewesen. Vor der Pause folgte die stärkste Phase der Stiftländer, die durch ihren Torjäger Hradek mit dem Pausenpfiff zum Ausgleich kam.

Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie zusehends und zahlreiche Fouls ließen keinerlei Spielfluss aufkommen. Ein berechtigter Strafstoß brachte die erneute Hofer Führung. In der Folgezeit schwächte sich Mähring durch zwei Platzverweise gegen die Routiniers Hyka und Schneider wegen Unsportlichkeiten selbst. Dadurch nahmen sie sich selbst die Möglichkeit, noch einmal zurückzukommen.

Der dritte Wiesla-Treffer sorgte für die Entscheidung zugunsten des Kreisklassisten. In der Schlussphase versuchte Mähring alles nach vorne, hatte jedoch keinerlei Durchschlagskraft mehr und am Ende Glück, dass die Niederlage nicht deutlicher ausfiel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.