SCE-Kegler: Damen I und Herren I mit tadelloser Leistung
"Erste" trumpft auf

Vier Siege, vier Niederlagen und ein Unentschieden: Ausgeglichen fällt die Bilanz der SCE-Kegler für den vergangenen Spieltag aus.

Eine starke Leistung bot die erste Damenmannschaft, die den SKK Vilseck zu Hause mit 6:2 Punkten und 3120:2925 Holz am Ende klar besiegte. Verena Liers erzielte 539, Tamara Böllath mit 536, Monika Liers 526, Stefanie Suttner 521, Melanie Liers 516 und Carola Böllath 484 Holz.

Eine tadellose und geschlossen gute Mannschaftsleistung zeigten auch die Herren I in Moosbach. Zum Endstand von 6:0 Punkten und 2165:2036 Holz trugen Alfons Pressler mit 571, Richard Suttner mit 543, Helmut Böllath mit 531 und Mario Kendzia mit 520 Holz bei.

Gerechtes Unentschieden

Einen spannenden Kampf bis zum letzten Schub lieferte das stark geschwächte zweite Herrenteam gegen WB Altenstadt ab. Er endete mit einem wohl gerechten Unentschieden: 3:3 Punkte und 1973:1965 Holz hieß es am Schluss, Einzelbeste waren Richard Theobald (513 Holz), Flo Reinl (506) und Martin Fischer (489).

Eine klare Sache war für die dritte Damenmannschaft das Spiel gegen RW Pleystein. Beim 5:1-Sieg (1911:1800 Holz) spielten tolle Ergebnisse: Maria Suttner mit 511, Julia Heinrich mit 486 und Kerstin Herrmann mit 479 Holz. Klar verloren haben dagegen die Damen IV gegen den SKC Neuenhammer. 0:6 und 1680:1937 Holz, lautete der Endstand. Beste auf Eschenbacher Seite waren Hilde Müller mit 501 und Andrea Müller mit 455 Holz.

Glück auf Seiten der Gäste

Unglücklich das Nachsehen hatte dagegen das dritte Herrenteam im Heimspiel gegen Pirk. Auch wenn das Ergebnis klar aussieht (1897:1934 Holz), so verlief die Begegnung durchwegs doch sehr knapp - mit mehr Glück für die Gäste. Bei den SCElern waren Reinhold Schreyer mit 505 und Oliver Eckert mit 499 Holz die besten Spieler.

Die vierte Herrenmannschaft unterlag ebenfalls, und zwar mit 1:5 und 1816:2003 Holz in Waidhaus. Für die besten Einzelergebnisse sorgten Christian Hofweller mit 489 und Martin Fischer mit 467 Holz.

Die beiden Jugendteams hatten Heimrecht. Einen klaren Sieg verbuchte die U 14 mit 6:0 und 1544:1138 Holz gegen den SV Kulmain. Bester war Deniz Böllath mit 403 Holz, Julian Schmid spielte ebenso gute 392 Holz und Tim Drechsler steuerte 334 Holz zum Sieg bei.

Nicht so gut lief es bei der U 18 gegen die SG Waidhaus/Neuenhammer. Sie musste sich mit 1:5 und 1796:1869 Holz geschlagen geben. Die besten Ergebnisse erzielten Verena Liers mit 474 und Thomas Schraml mit 466 Holz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.