Schach

Stadtmeisterschaft

(ecu) Elf Schachspieler haben den Kampf um den Titel des Amberger Stadtmeisters 2014/15 aufgenommen. Nach den Absagen der drei Erstplatzierten des Vorjahres werden Wolfgang Reindl von der ausrichtenden SG Siemens Amberg die größten Chancen eingeräumt. Und nach zwei Runden führt Reindl auch mit 2:0 Punkten die Tabelle an, gemeinsam mit dem erstmals teilnehmenden Ludwig Pfab vom SC Hirschau.

Allerdings tat sich Reindl zum Auftakt gegen Andreas Grünwald äußerst schwer und geriet in eine verlorene Stellung, ehe ein unerwarteter Fehler Grünwalds den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Gegen Anatoli Vinogradov kam Reindl mit einer Blockadestrategie und Königsangriff zum Erfolg. Einen gelungenen Einstand feierte Ludwig Pfab, der gegen Martin Weigl und Benno Schmid jeweils mit sicherem Spiel entscheidenden Materialvorteil errang. Inklusive einer vorgezogenen Begegnung aus der zehnten Runde hat Ulrich Eckl 2:1 Zähler auf seinem Konto. Mit Christopher Klinkhammer lieferte er sich einen interessanten Schlagabtausch, aus dem Klinkhammer als Sieger hervorging. Dafür gelangen Eckl gegen Max Schliermann und Martin Weigl zwei überzeugende Gewinnpartien.

Zu einem Überraschungserfolg kam Matthias Pfleger, der gegen Schliermann geduldig auf seine Chance wartete und seinen Kontrahenten mattsetzen konnte. Gegen Grünwald stand Pfleger dann allerdings auf verlorenem Posten. Erst ein Match hat Alexander Schatz absolviert, wobei er die ungünstige Stellung der Figuren seinen Gegenübers Schmid überzeugend zum Gewinn ausnutzte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.