Schach

OberpfalzligaPost/Süd Regensburg II       6:2       SG Amberg/Haselmühl
(ecu) Eine deutliche Niederlage kassierte die neu gebildete Spielgemeinschaft Siemens Amberg/SC Haselmühl in der ersten Runde der Schach-Oberpfalzliga: Mit 6:2 setzte sich die SG Post/Süd Regensburg II, die in der vergangenen Saison noch unter Wacker Neutraubling II firmierte, verdient, wenn auch etwas zu hoch durch. Vor allem an den hinteren Brettern waren die Gastgeber die routiniertere Mannschaft.

Eine spannende Partie entwickelte sich am Spitzenbrett: Nachdem Heinz Däubler gegen Claus Werner zunächst am Damenflügel einige Probleme hatte, befreite er sich geschickt und kam zu einer unverhofften Gewinnchance. Allerdings übersah Däubler in Zeitnot diese Möglichkeit und wählte einen Zug, der zum Verlust führte. An Brett 2 errang Gerhard Franz gegen Deppner nach wechselvollem Spielverlauf ein verdientes Unentschieden.

Auch an den folgenden drei Brettern wurden die Punkte geteilt. Während Gerald Rösch gegen Dr. Langensteiner eine ungünstige Stellung noch zum Remis führte, hatten Gerd Wiegickl gegen Holger Werner und Daniel Ertl gegen Weigert durchaus einige Gewinnchancen. Da dies aber an der Mannschaftsniederlage nichts geändert hätte, beließ man es beim Friedensangebot.

Fabian Reinfelder fühlte sich nach dem Tausch seiner Türme gegen die Dame seine Gegenübers Dr. Heil recht wohl, ließ dann aber zu wenig Vorsicht walten und verlor eine Figur samt der Partie. Eine ungewöhnliche Eröffnungsvariante wählte Samir Askri, doch sein Kontrahent Smekal kam damit gut zurecht und siegte schließlich mit einem energischen Angriff auf Askris König. Eine ungenaue Eröffnungsbehandlung brachte Anatoli Vinogradov gegen Eggeling in Nachteil. Der Amberger wehrte sich zwar zäh, doch der Lohn für seine aufopfernde Verteidigung blieb im versagt.

Fußball

A-Klasse WestConcordia Hütten       1:2 (1:1)       SV Auerbach II
Tore: 0:1 (25./Foulelfmeter) Stefan Kugler, 1:1 (43.) Nerys Molina, 1:2 (82.) Andreas Schleicher - SR: Bernhard Hofmann - Zuschauer: 30.

Die Gäste präsentierten sich als kompakte Mannschaft, die vor allem defensiv sehr gut stand. Nach der Führung der Auerbacher durch einen Elfmeter kam die Heimelf besser ins Spiel und glich kurz vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß aus. Nach der Pause neutralisierten sich die beiden Mannschaften über weite Strecken. Auerbach nutzte eine der wenigen Chancen zum Siegtreffer. Hütten konnte die vielbeinige Gästeabwehr aber nicht mehr zu überwinden.

A-Klasse Pegnitzgrund 4TSC Pottenstein II       2:0 (1:0)       Troschenreuth II
Tore: 1:0 (34.) Matthias Kallus, 2:0 (55.) Michael Arnold - SR: Harald Masching -Zuschauer: 33.

Die Partie verlief weitgehend ausgeglichen, wenngleich Pottenstein mehr Spielanteile hatte. Pascal Hiesinger verpasste eine Flanke von Timo Kruse nur knapp, im Gegenzug versuchten sich gleich drei Pottensteiner per Kopfball - der dritte von Matthias Kallus saß. Nach der Pause verflachte die Partie. Einziger Höhepunkt war das Tor von Michael Arnold.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.