Schach: Negative Bilanz des SC Windischeschenbach
Zwei Niederlagen

Windischeschenbach. (mak) Am zweiten Spieltag der Schachligen setzte es für zwei Mannschaften des SC Windischeschenbach Niederlagen.

In der Regionalliga hatte die erste Garde beim SW Nürnberg Süd anzutreten. Sehr schnell und glücklich konnte Kapitän Christian Müller die Gäste in Führung bringen. Bernhard Panzer hingegen verlor seine Partie. Nachdem mehrere Partien in einem Nachteil zu kippen drohten, verschärfen Daniel Koch und André Zimmermann ihre Stellungen, was für beide zu Niederlagen führte. Nachdem sich Robert Fütterer ebenfalls geschlagen geben musste, konnte Alfred Blöderl den optischen Vorteil seiner Partie nicht nutzen und musste sich mit einer Punkteteilung begnügen. Auch Rudolf Schön musste seinem Gegenüber gratulieren während am Spitzenbrett Johannes Laubert mit seinem Sieg wenigstens noch Ergebniskorrektur gelang. Somit geht die 2,5:5,5-Niederlage der Gäste in Ordnung.

Ebenfalls einen schlechten Tag erwischte die zweite Mannschaft um Kapitän Michael Betz beim Auswärtsspiel in Furth im Wald. Auch hier ging der Gast durch eine souveränen Sieg durch Elsbeth Horther-Schneider in Führung. Stefan Simmerl verpatzte eine ausgeglichene Stellung wodurch die Gastgeber wieder ausgleichen konnten. Roman Völkl verlor seine Partie trotz starker Verteidigung. Rainer Baumann brachte die Windischeschenbacher durch einen Sieg wieder in Position. Michael Unterkircher verdarb eine ebenfalls aussichtsreiche Position bevor Miroslav Steimar ein Remis erreichte. Bedrich Prochazka errang durch souveräne Spielweise einen vollen Zähler und brachte somit Kapitän Michael Betz in Position, der nun den Mannschaftskampf in jeden Richtung entscheiden konnte. In höchster Zeitnot übersah der Windischeschenbacher entscheidende positionelle Faktoren und musste sich nach langen, zähen Ringen geschlagen geben, was zum unglücklichen Verlust der Mannschaft führte.

In der Kreisliga II absolvierte die "Dritte" bereits zwei Auswärtsspiele. Am ersten Spieltag beim SF Roding punkteten Ralf Käck, Simon Lamm und Corinna Denk zum Unentschieden.

Am zweiten Spieltag setzten sich die Zoiglstädter beim Nachbarverein SK Weiden 07 III mit 3:2 durch. Manfred Oppel siegte hier souverän am Spitzenbrett, ehe sich Johannes Vollath in einem taktisch geprägten Spiel durchsetzte. Simon Lamm sicherte durch sein Remis das vorzeitige Unentschieden, Daniel Bär mit einer weiteren Punkteteilung den Mannschaftssieg. Jürgen Schmola verlor seine Partie.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.