Schachclub rechnet sich Chancen aus
Aus dem Vereinsleben

Erbendorf. (njn) Nachdem die zweite Mannschaft des Schachclubs einen guten Saisonstart hinlegte, empfängt am kommenden Sonntag die erste Mannschaft den Tabellenführer in der Bezirksliga, den Schachclub Sulzbach-Rosenberg. Die Schachfreunde aus dem Steinwald rechnen sich durchaus Außenseiterchancen aus.

In der Kreisliga III eröffnete die zweite Mannschaft die neue Saison gegen den Schachclub Hirschau II. Obwohl die Gegner an allen Brettern nominell deutlich besser besetzt waren, konnte ein Unentschieden erreicht werden. Stefan Schramm am Spitzenbrett und David Ficker an Brett 4 erreichten ein Remis. Kevin Hasenfürther konnte an Brett 2 seinen Gegner sogar bezwingen. Lediglich Werner Schraml musste sich geschlagen geben. So wurde zum Saisonauftakt ein überraschendes 4:4 eingefahren.

Die erste Mannschaft tritt in der Bezirksliga dem Tabellenführer aus Sulzbach-Rosenberg gegenüber. Nach dem Überraschungssieg gegen den favorisierten FC Schwarzenfeld in der ersten Runde ist dies die nächste harte Nuss für die Erbendorfer Schachspieler, die sie im Vereinslokal Landhaus Wäldern knacken müssen. Doch nachdem einige erkrankte Spieler wieder genesen sind, kann Mannschaftsführer Michael Weiß voraussichtlich die Bestbesetzung ins Rennen schicken.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.