Schadstoffhaltige Abfälle kostenlos abgeholt - "Nur für Privathaushalte"
Müll problemlos entsorgt

Die Eschenbacher nutzten das Angebot der kostenlosen Sammlung schadstoffhaltiger Abfälle das Landkreises. Bild: rn
Reinigungsmittel, Autobatterien, Ölfilter, Farben, Dichtungsmassen, Chemikalien, kleine Elektrogeräte und Leuchtstoffröhren fanden im Städtischen Bauhof einen Abnehmer. Anlass war die zweite kostenlose Sammlung schadstoffhaltiger Abfälle das Landkreises. 90 Minuten herrschte im Bauhof reges Kommen und Gehen. Mitarbeiter der Entsorgungsfirma Bergler hatten mit ihrem Fahrzeugkonvoi Station gemacht. Marco Zwolan schätzte zum Ende der Aktion etwa 80 Anlieferer von Problemmüll, "sehr viel für einen Tag während der Woche".

Die erste Sammlung dieses Jahres war an einem Samstag. Dieser Wechsel der Wochentage soll auch weiterhin beibehalten werden. Zwolan legt großen Wert darauf, dass der Problemmüll nur in haushaltsüblichen Mengen angeliefert wird und erklärte: "Die kostenlose Sammlung ist nur für Privathaushalte möglich." Maximal vier bis fünf Eimer Farbe und ein Einkaufskorb mit sonstigen Abfällen und Elektroschrott werden angenommen. Er berichtete von Anlieferern mit voll beladenen Pkw-Anhängern. Wegen fehlender Kapazitäten habe er die Kunden wieder wegschicken müssen. Er müsse auch für den letzten Sammelort noch eine gewisse Ladekapazität vorhalten.

Die Müllverbrennungsanlage Schwandorf nannte der Bergler-Mitarbeiter als zuständig für Farbeimer und Medikamente. Schadstoffhaltige Abfälle erhalte die Gesellschaft für Sondermüllbeseitigung GSB in Mitterteich. Dort werde sortiert, verbrannt oder an die Entsorgungseinrichtung in Baar-Ebenhausen weitergeleitet. Der Bergler-Tross hatte an diesem Tag noch Kirchenthumbach, Schwarzenbach, Etzenricht, Mantel und Pirk anzufahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.