Schirmitz setzt zum Sprung an

Turan "Bobby" Bafra (rechts) und die SpVgg Schirmitz wollen am Tabellenführer dranbleiben und mit dem SV Neusorg einen Verfolger abschütteln. Bild: A. Schwarzmeier

In der Kreisliga Nord geht das muntere Wechselspiel an der Tabellenspitze weiter. Die DJK Neustadt hat nach dem knappen Sieg gegen das neue Schlusslicht SV Kohlberg wieder die Führung übernommen.

Weiden.(mvk) Der auf Rang zwei abgerutschte SV Plößberg wird gegen den Vorletzten DJK Irchenrieth nichts anbrennen lassen. Dagegen ist die SpVgg Schirmitz auf Rang drei beim Sechsten SV Neusorg deutlich mehr gefordert. Der FC Weiden-Ost will mit einem Heimdreier gegen den FC Dießfurt vorne dabei bleiben.

SpVgg SV Weiden II       Sa. 15.00       SV Kohlberg
"Nach einer sehr guten ersten Halbzeit zeigten wir eine unachtsame zweite Spielhälfte", lobt und bemängelt SpVgg-Coach Hakan Boztepe den Sieg in Ebnath. Gegen Kohlberg soll die Serie von sechs ungeschlagenen Spielen ausgebaut werden, zumal man bei nur vier Punkten Rückstand Tuchfühlung zur Tabellenspitze aufgenommen hat. Chousein, Wimmer, Fleischmann und Meierhöfer werden fehlen. "Die knappe Heimniederlage gegen Neustadt war vermeidbar", berichtet Gäste-Spielertrainer Stefan Wittmann. Er fordert sein Team auf, an die gute Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Aus Weiden soll Zählbares entführt werden. Torwart Thomas Prölß ist beruflich verhindert und Dominik Bredow ist krank.

SC Eschenbach       Sa. 16.00       SV 08 Auerbach
Durch die Niederlage im Weidener Osten sind die Gastgeber auf dem Relegationsplatz gelandet. Sechs Spiele ohne Sieg und 21 Gegentore verdeutlichen die momentane Problematik. "Wer jetzt nicht begriffen hat, worum es geht, ist fehl am Platz", versucht Thomas Schraml sein Team aufzuwecken. "Um aus dem Tabellenkeller zu kommen, muss der dritte Heimsieg her", sagt Coach Altincik. Gäste-Spielertrainer Marko Scholz ist zufrieden mit der Leistungssteigerung gegen Neusorg. Allerdings wäre mehr als ein Punkt drin gewesen. Im Nachbarderby sollen drei Punkte dem Habenkonto gut geschrieben werden. Förster und Hudert werden ebenso wie Klempau fehlen. Ditz und wahrscheinlich Lindner sind wieder dabei.

SV Plößberg       Sa. 16.00       DJK Irchenrieth
"Wir haben die erste halbe Stunde in Schirmitz verschlafen", resümiert SV-Coach Harald Walbert die Niederlage. "Wir haben nur reagiert, allerdings auch einen Elfmeter nicht bekommen und eine Großchance nicht genutzt. Nun gilt es, gegen Irchenrieth dreifach zu punkten." Neben den Dauerverletzten fehlt Urlauber Lalenko und hinter dem Einsatz von Torjäger Freundl und Kapitän Toni Weniger stehen dicke Fragezeichen. Nach dem torlosen Remis gegen Erbendorf reisen die Gäste zum Zweitplatzierten. Mit einer konzentrierten Leistung kann dort überrascht werden. Eine weitere Punkteteilung würde das Selbstvertrauen stärken, um vor der Winterpause Zähler für den Klassenerhalt zu ergattern.

FC Weiden-Ost       So. 15.00       FC Dießfurt
"Kompakt gestanden, aber nach vorne trotz dreier Tore zu ineffektiv", erläutert Ost-Coach Peter Kämpf den Sieg in Eschenbach. Mit Blick auf die anstehenden Aufgaben soll gewonnen werden. Außerdem ist gegen Dießfurt einiges gutzumachen. Kapitän Diener muss ersetzt werden. Schmidt und Schuller stoßen zum Kader. "Um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren, müssen wir alles geben", motiviert Gäste-Spielertrainer Christopher Dotzler seine Spieler. "Damit wir von den Abstiegsplätzen wegkommen, wäre ein Zähler wertvoll." Fehlen wird Wild und hinter dem Einsatz von Schraml steht ein Fragezeichen.

DJK Neustadt/WN       So. 15.00       SC Kirchenthumbach
"Hauptsache drei Punkte" war der Tenor nach dem glücklichen Sieg in Kohlberg. Abteilungsleiter Achim Neupert, der stolz auf das bisher Erreichte ist, sagt: "Wenn du oben bleiben willst, musst du solche Spiele gewinnen." Nun will das Überraschungsteam die letzten Hinrundenpartien erfolgreich gestalten. Bis auf die Langzeitverletzten steht Trainer Muhammet Dal der gesamte Kader zur Verfügung. "Wir haben uns gefestigt und waren dadurch erfolgreich", lobt SCK-Coach Bernd Häuber. "Dies gilt es in den Partien gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel unter Beweis zu stellen. Auch wenn Neustadt Favorit ist, können wir für eine Überraschung sorgen."

TSV Erbendorf       So. 15.00       DJK Ebnath
"In Irchenrieth haben wir eine schwache Leistung gezeigt", moniert TSV-Coach Roland Lang das torlose Remis. "Allerdings hatten wir auch kein Glück. Um gegen Ebnath zu punkten, bedarf es einer Leistungssteigerung. Bei der Aufstellung wird es Änderungen geben." Nach der unnötigen Niederlage gegen Weiden, fahren die Gäste zum heimstarken TSV. Dort sollte die Defensive der Küffner-Truppe hellwach sein, um die Angreifer Hösl und Tretter nicht in Fahrt kommen zu lassen. Allerdings hat das Unentschieden in Irchenrieth gezeigt, dass auch TSV verwundbar ist.

SV Neusorg       So. 16.00       SpVgg Schirmitz
Mit dem Punktgewinn in Auerbach sind die Gastgeber zufrieden. "Gegen Schirmitz treffen wir auf den Top-Favoriten um den Meistertitel", sagt SV-Coach Rainer Wegmann. "Sie verfügen über die beste Offensive und haben mit Bafra einen der stärksten Stürmer in ihren Reihen". Bis auf Lautenbacher steht der komplette Kader zur Verfügung, da auch Urlauber Schuller wieder zurück ist. "Wir haben gegen den bisher besten Gegner eine gute Leistung gezeigt und haben auf die schlechte Leistung in Erbendorf die geforderte Reaktion gezeigt", resümiert ein zufriedener Josef Dütsch. Nun steht die nächste schwere Prüfung an, die man bestehen muss, um vorne dabeizubleiben.

Kreisliga Nord12. SpieltagWeiden II - Kohlberg Sa. 15.00Eschenbach - Auerbach Sa. 16.00Plößberg - Irchenrieth Sa. 16.00Weiden-Ost - Dießfurt So. 15.00Erbendorf - Ebnath So. 15.00Neustadt - Kirchenthumbach So. 15.00Neusorg - Schirmitz So. 16.001. DJK Neustadt 11 21:12 232. SV Plößberg 11 23:15 223. SpVgg Schirmitz 11 25:14 214. FC Weiden-Ost 11 23:15 215. TSV Erbendorf 11 20:14 206. SV Neusorg 11 21:15 197. SpVgg SV Weiden II 11 20:17 198. SV 08 Auerbach 11 19:14 189. SC Kirchenthumbach 11 15:19 1410. DJK Ebnath 11 23:27 1211. FC Dießfurt 11 14:18 1112. SC Eschenbach 11 14:24 1113. DJK Irchenrieth 11 7:24 514. SV Kohlberg 11 14:31 4
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.