Schlaflos auf der Silberhütte

Neben den Sportlern war am Mittwoch auch die Bergwacht auf der Silberhütte vertreten. Schon Tage zuvor hatte Alexander Klettner (Zweiter von rechts) alle Hände voll zu tun. Bild: nm

Noch zu Weihnachten war an Skilaufen nicht zu denken. Und auch die Schneefälle der zurückliegenden Tage hätten nicht ausgereicht, am Silvestertag den Auftakt für den Meister-Nordic-Cup abwickeln zu können. Ein Engagement, das bis an die Grenzen ging, ließ den Traum Realität werden.

Mit imponierenden Leistungen präsentierten sich am Mittwoch die nordischen Sportler im Skilanglaufzentrum Silberhütte. Die Sparte Ski des TSV Flossenbürg hatte den Wettbewerb ausgeschrieben, musste aber lange zittern. Erst am Montagabend stand fest, dass am Fuß des Entenbühls die Brettln angeschnallt werden können.

Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und das vom Himmel kommende Weiß schufen die Basis. Ausgereicht hätte das allerdings nicht. Knochenarbeit fast schon rund um die Uhr und bis wenige Stunden vor dem Startschuss sorgten für passende Bedingungen. Zur Verfügung stand um 10.30 Uhr ein gut präparierter Zwei-Kilometer-Rundkurs. Schnee aus den in Stellung gebrachten Kanonen wurde auf der Loipe verteilt, mit dem Spurgerät oder auch mit der Schaufel. "Die Nächte waren kurz", schmunzelte der technische Leiter des Förderkreises für das Skilanglaufzentrum Silberhütte. Alexander Klettner kümmerte sich zusammen mit weiteren Helfern um den nötigen Rahmen für die Läufer: "Eine halbe Stunde Schlaf in der Nacht zum Mittwoch musste reichen." Viel zu tun hatten genauso die von der TSV-Sparte Ski angerückten Einsatzkräfte um Leiter Peter Schwanitz. An ihnen lag es zudem, das Rennen optimal ablaufen zu lassen. Das reichte von der Streckenbeschilderung über die Zeitnahme und die Siegerehrung bis hin zur Verpflegung.

Präsenz war auch bei der Bergwacht gefragt. Eingreifen musste das Team zwar nicht, es stand aber für Notfälle bereit. Das galt im Übrigen nicht nur zu Silvester. Bei den Bergwachtlern summieren sich in jeder Saison die Bereitschaftsstunden zu einer gewaltigen Summe. Nicht mehr länger warten müssen jetzt endlich die Hobbyläufer. Zwischenzeitlich stehen Loipen und Skatingstrecken zur Verfügung.

Aktuelle Infos gibt es im Internet unter "www.silberhütte.de" oder an dem von unserem Medienhaus unterstützten Schneetelefon unter der Nummer 09 635 /1717.
Weitere Beiträge zu den Themen: Silberhütte (281)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.