Schleißdorf bereitet sich auf Kirwa vor - Ab 11. Oktober
Schon gespannt auf die Schnodahipfln

Es ist Herbst und damit Zeit für die Schleißdorfer Kirwa! Von Samstag, 11., bis Montag, 13. Oktober, laden die Oberlandler wieder zu einem fröhlichen Fest auf der Wiese neben dem Lenzenweiher ein. Seit einigen Tagen schon laufen die Vorbereitungen, damit es den Gästen drei Tage lang an nichts fehlt.

Am Samstag, 11. Oktober, werden die Oberlandler von lauten Gurzerern geweckt. Die Burschen sind dann schon am Morgen unterwegs, um den Kirwabaum zu fällen, auf den Festplatz zu ziehen und herzurichten. Ab 13.30 Uhr wird der Baum aufgestellt - mit Goißn, versteht sich. Um 20 Uhr beginnt die Gaudi im beheizten Bierzelt, wenn die Kapelle Wöidarawöll den Takt angibt.

Längst ist es im Oberland Tradition, dass der Kirwasonntag mit einem Gottesdienst beginnt. Pfarrer Norbert Götz zelebriert um 10 Uhr das Amt im Festzelt. Anschließend spielen die Rangerrutscher beim Frühschoppen auf. Um 14.30 Uhr schreiten die Kirwapaare zum Baumaustanzen. Die Oberlandler sind schon heute sehr darauf gespannt, was die Burschen auf die frechen Schnodahipfln der Freudenberger erwidern. Zu Kaffee und Kuchen spielt bis in den Abend hinein die Kapelle Royal.

Zum Ausklang am Montag, 13. Oktober, geht es ab 20 Uhr noch einmal rund im Bierzelt - mit einer Band, deren Name Programm ist: Rundumadum. Gegen 23 Uhr endet die Kirwa mit der Verlosung des Baumes.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schleißdorf (27)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.