Schlicht.
Fußball 1. FC Schlichterhält die Punkte

Das Kreissportgericht hat dem 1. FC Schlicht die Punkte aus dem am 31. Oktober ausgefallenen Heimspiel gegen die TSG Weiherhammer zugesprochen. Die Sportrichter werteten die Begegnung mit 2:0, da der Gast wegen Spielermangels nicht antrat. Durch diese Punkte am Grünen Tisch rückten die Schlichter auf Tabellenplatz drei vor.

Kreisklasse SüdSchlicht - Weiherhammer 2:0

1. 1. FC Neukirchen 15 56:29 362. 1. FC Rieden 16 38:21 333. 1. FC Schlicht 16 30:25 294. SpVgg Ebermannsdorf 15 29:17 265. SV Kauerhof 16 33:32 256. SV Hahnbach II 16 28:36 237. TSG Weiherhammer 16 31:37 228. DJK Ammerthal II 16 35:26 209. FC Weiden-Ost II 16 34:30 2010. SV Köfering 16 26:27 2011. Illschwang/Schwend 16 23:29 2012. TuS Rosenberg II 16 24:31 2013. Germania Amberg II 15 19:36 1314. SV Etzelwang 15 18:48 5

Volleyball

Zweiter Saisonsieg für SGS Amberg

Amberg. (db) Die Bezirksliga der Volleyballer sieht nach drei Runden den Titelkandidaten SV Donaustauf II mit 18 Punkten haushoch in Führung. Der SVD gewann beide Matches in Amberg gegen die SGS und BSV 98 Bayreuth III glatt in drei Sätzen - die Amberger kamen mit dem Dreisatzgewinn gegen Bayreuth zum zweiten Saisonsieg. Zwei Heimpleiten musste dagegen die SpVgg Hainsacker gegen den VC Hohenfels-Parsberg (2:3) und FC Miltach(1:3) hinnehmen. Der VCH rang den Aufsteiger aus Miltach in vier Durchgängen nieder.

Sehr viele Zuschauer unterstützten den Neuling TuS Schnaittenbach am ersten Heimspieltag gegen den ATSV Kallmünz und SVSW Kemnath. Die Fans sorgten für eine tolle Atmosphäre. Der TuS und der ATSV lieferten sich ein gutklassiges Match. Nach 94 Minuten jubelte der TuS über ein 3:2. Die Helm-Truppe startete auch gegen den SVSW Kemnath gut, aber man merkte ihr den Kräfteverschleiß aus den fünf Sätzen gegen Kallmünz doch an. In Durchgang vier verpasste man den "Dreier" und im Tie-Break war man dann chancenlos (8:15). Kallmünz hatte gegen Kemnath keinerlei Probleme, siegte klar in drei Sätzen und ist jetzt Dritter der aktuellen Tabelle.

In der Bezirksklasse Männer überrascht Aufsteiger TuS Schnaittenbach II weiter. In eigener Halle rettete er gegen den VC Hohenfels-Parsberg II nach einer Zweisatzführung durch ein 15:11 in Durchgang fünf noch zwei Punkte. Im Duell mit dem TV Furth im Wald II verlor man den Auftaktsatz mit 17:25, fand dann aber besser ins Match. Nach 85 Minuten hieß es völlig verdient 3:1 für die Mannen von Heiner Dennerlein, die damit auch die Tabellenführung übernahmen. Die Further Jungs gewannen mit 3:1 gegen die Hohenfelser Reservisten, die sich ein Kompliment verdienten, denn sie bestritten beide Matches nur mit sechs Spielern. Zum Ende von Satz vier machte sich der Kräfteverlust stark bemerkbar, als man 19:13 führte, eine Auszeit nahm und dann völlig den Faden verlor und mit 21:25 die Partie abgab.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.